• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Boulevard

The Widow: Neue Thriller-Rolle für Isabelle Huppert

07.05.2017

Los Angeles (dpa) - Die französische Schauspielerin Isabelle Huppert (64), die zuletzt mit dem Rache-Thriller "Elle" für einen Oscar nominiert war, lässt sich erneut auf ein Psychodrama ein. Dem US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" zufolge wird sie mit Chloe Grace Moretz (20, "Carrie") unter der Regie von Oscar-Preisträger Neil Jordan (67, "The Crying Game") in dem Thriller "The Widow" mitspielen.

Die Geschichte dreht sich um eine junge Frau (Moretz), die nach dem Tod ihrer Mutter allein nach New York kommt und dort eine ungewöhnliche Freundschaft mit einer Witwe (Huppert) beginnt. Die ältere Frau hat jedoch finstere Absichten.

Mit dem Thriller "Elle" von Paul Verhoeven um eine vergewaltigte Frau, die auf Rache schwört, war Huppert in den vergangenen Monaten ins Rampenlicht gerückt. Die Französin bekam für ihre Hauptrolle unter anderem den César und den Golden Globe als beste Schauspielerin. Sie war auch für den Oscar nominiert, doch diese Trophäe ging an "La La Land"-Star Emma Stone.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.