• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Boulevard

Dietmar Bär würde gerne auf einem Weingut arbeiten

20.08.2017

Berlin/Köln/Daun (dpa) - Schauspieler Dietmar Bär (56) würde gerne einmal ein paar Monate auf einem Weingut verbringen, um den Winzer bei der Arbeit zu begleiten. "Das Tollste wäre natürlich, alle vier Jahreszeiten in einem Winzerleben mitzukriegen", sagte Bär der Deutschen Presse-Agentur.

Ihn interessiere, wie "vernünftiger Weinbau" betrieben werde. Er trinke auch sehr gerne Wein, sagte Bär. "Wein ist ja wirklich eines der ältesten, biblischen Getränke." Interesse, selbst Winzer zu werden, habe er aber nicht.

Derzeit habe er aber dafür keine Zeit, sagte Bär, der als Kölner "Tatort"-Kommissar Freddy Schenk bekannt ist. "Das passt im Moment gar nicht so ins Arbeitsleben." Bär ist drei Mal im Jahr für Dreharbeiten des Kölner "Tatorts" eingebunden und spielt als Gast am Schauspielhaus Bochum. Am 23. September ist beim Krimifestival "Tatort Eifel" in Daun (Kreis Vulkaneifel) als Jurymitglied bei der Verleihung der Roland-Filmpreise dabei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.