• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

DFB hat „weiterhin das Vertrauen“
Joachim Löw bleibt auch im EM-Jahr 2021 Bundestrainer

NWZonline.de Nachrichten Panorama Boulevard

Zweite Familie: Bill Mockridge noch immer traurig über "Lindenstraße"-Tod

08.04.2018

Köln (dpa) - Der Schauspieler Bill Mockridge ist bis heute traurig über den plötzlichen Serientod seiner Figur Erich Schiller in der "Lindenstraße" vor mehr als zwei Jahren.

"Ich halte es immer noch für eine bedauerliche Fehlentscheidung, dass Geißendörfer mich sterben ließ. Das hat der Story nicht gedient", sagte der 70-Jährige in einem Interview des "Sonntag-Express".

Mockridge hatte in der ARD-Serie fast 25 Jahre lang den Reisebürobesitzer Erich Schiller gespielt, den zweiten Ehemann von Helga Beimer (Marie-Luise Marjan). Ausgerechnet in der Jubiläumsfolge zum 30. Geburtstag der "Lindenstraße" ließ Produzent Hans W. Geißendörfer ihn zum Entsetzen der Zuschauer an einem Herzinfarkt sterben.

Ich war damals sehr traurig. Ich war nach diesen vielen Jahren darauf eingestellt, mit 90 in den Armen von Mutter Beimer zu sterben. "Lindenstraße" war wie meine zweite Familie", sagte Mockridge, der in Bonn lebt. Die Serie schaue er sich seitdem "aus Protest" nicht mehr an. "Doch wie ich höre, scheine ich da nichts zu verpassen. Und wenn ich sehe, wie die Quoten in den Keller gehen, denke ich manchmal auch, es ist Glück gewesen, da früh genug rausgekommen zu sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.