• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Steinfeld

Unternehmerabend: Über Chancen und Risiken der Digitalisierung

22.02.2018

Steinfeld Anlässlich des 9. Unternehmerabends des Gemeindeverbands Steinfeld-Mühlen der Mittelstandsvereinigung MIT und der Gemeinde Steinfeld diskutierten jetzt Experten und Mittelständler über das Thema „Wirtschaft 4.0 – Mittelstand und Digitalisierung“ in der Schankwirtschaft Overmeyer in Steinfeld. Knapp 100 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft informierten sich über den Einfluss der Digitalisierung auf alle Lebensbereiche.

Bürgermeisterin Manuela Honkomp machte deutlich, dass ein flächendeckender Breitbandausbau für die Entwicklung der Unternehmen zwingend erforderlich sei. Moderator Uwe Haring diskutierte mit den Podiumsgästen Reinhard Wagner von Demand Software, Alexander Eisner von der Firma Müller-Technik und Jörg Peine-Paulsen vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport, Abteilung Wirtschaftsschutz über die Chancen aber auch Risiken der Digitalisierung insbesondere in der Arbeitswelt.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.