• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Ratgeber Stiftung Warentest

Autoversicherung: Mit einem Tarifwechsel lässt sich kräftig sparen

18.10.2021

Berlin Meist im November teilen Kfz-Versicherer mit, wie hoch der kommende Jahresbeitrag ausfällt. Ein guter Anlass, um seinen Tarif zu überprüfen und eventuell den Anbieter zu wechseln, rät die Stiftung Warentest. Das Kündigungsschreiben muss meist bis zum 30. November beim Versicherer sein.

159 Kfz-Tarife hat Finanztest untersucht. Fazit: Beim Wechsel geht es oft um mehrere Hundert Euro Sparpotenzial jährlich. So zahlt etwa eine Familie für Haftpflichtschutz plus Teilkasko eines Ford Focus Turnier beim günstigsten Anbieter DA Deutsche Allgemeine (Komfort) 214 Euro im Jahr, andere verlangen dafür bis zu 600 Euro jährlich.  

Kalkulation

Wie viel Versicherte zahlen, hängt vom Automodell und der Region ab. Weitere Komponenten sind das Alter des Fahrers, seit wann er Versicherungsnehmer ist und welche Fahrpraxis er nachweisen kann, die Anzahl der Fahrberechtigten sowie das Alter des Autos. Entscheidend ist zudem, welcher Schutz gewünscht ist. Grundsätzlich stellt sich die Frage, ob die vorgeschriebene Kfz-Haftpflichtversicherung reicht, oder freiwillig Teil- oder Vollkasko dazukommen soll. 

Drei Schutzarten

Kfz-Haftpflicht: Sie kommt für Schäden auf, die Fahrer bei anderen verursachen. In allen geprüften Tarifen beträgt die Höchstdeckungssumme 100 Millionen Euro und maximal 15 Millionen Euro pro geschädigter Person.

Beim Teilkaskoschutz zahlen die Policen bei Diebstahl oder Glasbruch wie etwa einem Riss in der Windschutzscheibe, außerdem bei Unwetterschäden sowie Schäden durch Brand, Explosion oder Kurzschluss, bei Wildunfällen und Marderbissen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Vollkaskoschutz enthält die Teilkaskoleistungen und hilft zusätzlich bei selbst verschuldeten Unfällen. Die Vollkasko greift auch bei Vandalismus und springt ein, wenn man unverschuldet in einen Unfall verwickelt wird und der Verursacher Unfallflucht begeht. Sinnvoll ist die Vollkaskoversicherung vor allem für Neuwagen, teure gebrauchte Autos und E-Autos.

Finanztest-Tipps

  Kündigungstermin: Die meisten Verträge können bis zum 30. November gekündigt werden.

  Schadenfreiheitsklasse: Wer einen älteren Vertrag hat, in dem die Schadenfreiheitsstaffel (SF-Staffel) bei SF 35 endet, kann prüfen, ob sich ein Wechsel in einen neuen Vertrag mit einer längeren SF-Staffel, etwa SF 50, lohnt.

  Haftpflicht: Besonders günstige Tarife für alle geprüften Altersgruppen mit den von Finanztest empfohlenen Leistungen bieten Axa Easy (Mobil Online [S]) und DA Deutsche Allgemeine (Komfort).

  Kasko: Günstige Haftpflicht, Teil- und Vollkaskotarife für alle geprüften Altersgruppen mit den von Warentest empfohlenen Leistungen bietet DA Deutsche Allgemeine (Komfort), bei Haftpflicht plus Vollkasko die Axa Easy (Mobil Online [M]).

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.