• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Ratgeber Stiftung Warentest

Handgeschirrspülmittel: Nur Konzentrate überzeugen als wahre Spülmeister

23.05.2022

Berlin Konzentrate, klassische Spülmittel sowie Öko- und Sensitiv-Produkte – unter den 25 Handgeschirrspülmitteln, die aktuell von Stiftung Warentest geprüft wurden, konnten nur Konzentrate punkten. Acht von zehn schnitten gut, eines sogar sehr gut ab. Konzentrate sind hochergiebig, kein anderes Produkt kann mit ihnen mithalten.

Mehr Tenside enthalten

Konzentrierte Spülmittel enthalten weniger Wasser und im Vergleich zu den klassischen Spülmitteln mehr fettlösende Tenside. Von den Klassikprodukten schneiden nur drei noch mit befriedigend ab. Die meisten sind ausreichend, eins sogar mangelhaft.

Getestet wurde die Reinigungsleistung der Mittel etwa mit frischen Ölmischungen und angebackenem Hackfleisch. Für Ermittlung der Ergiebigkeit dosierten die Tester nach Anbieterempfehlung und bürsteten angeschmutzte Teller nach festen Regeln ab.

Ein Teelöffel genügt

Die besten Konzentrate befreien 40 Teller oder mehr von Fettschmutz. Am besten reinigte das Pril Kraft Gel. Fairy Ultra löste hartnäckiges Fett am effektivsten. Gleichzeitig schont eine Dosierung des Spülmittels nach Anbieterempfehlung sowohl Umwelt als auch Geldbeutel. Für Konzentrate genügt hierbei schon etwa ein Teelöffel voll auf fünf Liter Spülwasser. Die Ökoprodukte waren im Test eher kraftlos und oft nicht umweltschonender als viele andere Mittel.

Erfreulich: Im Vergleich zum letzten Spülmitteltest vor vier Jahren sind kritische Konservierungsstoffe jetzt kaum noch ein Thema. Nur ein einziges Spülmittel im Test enthielt eine vergleichsweise hohe Konzentration des Konservierungsmittels Methylisothiazolinon, das im letzten Test den meisten Produkten das Qualitätsurteil vermieste. In anderen Fällen wurden die Rezepturen umgestellt, allerdings nicht immer zum Besseren. Das Classic von Edeka wies dabei derart hohe Mengen des für Wasserorganismen hochgiftigen Konservierungsstoff Natriumpyrithion auf, so dass das Urteil für Gewässerbelastung und Gesamtnote nur mangelhaft lauten konnte.

Spitzenreiter

  Top Reinigungs­leistung und Ergiebig­keit − Pril Kraft Gel Ultra Plus schneidet als einziges Hand­geschirr­spül­mittel sehr gut ab. Es kostet 77 Cent je 100 Spülgänge. Acht weitere Konzentrate über­zeugen mit guter Reinigungs­kraft, darunter die sehr ergiebigen Aldi Alio Ultra Classic und dm Denk­mit Ultra Multi-Power. Sie kosten 69 Cent pro 100 Spülgänge.

  Mit befriedigend schneiden die Klassik-Produkte von Aldi-Süd, Penny und Rewe noch am besten ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.