• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Stiftung Warentest

Sechs sind sehr gut in Form und im Geschmack

09.12.2019

Berlin Können gekaufte Kartoffel­klöße mit selbst gemachten mithalten? Die Stiftung Warentest hat 29 Produkte geprüft: gekühlte Kloß­teige, vorgeformte Klöße, Kloß­pulver und Instant-Knödel aus dem Kochbeutel (Preise: 0,11 bis 1,20 Euro pro Portion). Fazit: Die Kartoffel­knödel sind seit dem letzten Kloß-Test 2010 besser geworden. So lauten die Schad­stoff­urteile durchweg auf Sehr gut und Gut. Heute verhindern zum Beispiel beschichtete Verpackungen und Beutel, dass bedenk­liche Mineral­ölsub­stanzen, etwa aus Druck­farben oder recycelten Umkartons, direkt in die Produkte gelangen.

Es gibt aber deutliche Unterschiede in Sachen Geschmack und Konsistenz. Bei einigen Produkten trübt ein breiiges Mund­gefühl den Genuss. Sechs Klöße im Test bekommen dagegen ein Sehr gut. Zwei Produkt­gruppen über­zeugten besonders, berichtet die Zeitschrift „test“ (12/19).

Kartoffel­klöße sind hier­zulande das ganze Jahr über eine populäre Beilage. Hoch­saison ist jedoch die Weihnachts­zeit, dann werden fünfmal mehr Klöße verkauft als sonst. Die Stiftung Warentest prüfte Produkte aus vier verschiedenen Segmenten:
 Gekühlter Frischteig: Die praktische Teigmasse aus blanchierten und gekochten Kartoffeln lässt sich noch variieren, zum Beispiel mit Füllungen. Antioxidations­mittel verhindern, dass die Masse grau wird. Vier von sechs getesteten Produkten sind gut.Vorgeformte Klöße: Diese Klöße aus dem Kühl­regal sind am bequemsten. Einfach die vorgeformten Klöße sehr kurz in gesalzenem Wasser sieden und anschließend 20 Minuten im offenen Topf ziehen lassen. Drei von vier Produkten sind gut.
 Knödel im Kochbeutel: Es ist ein gern verwendetes Instandprodukt. Die Beutel bringen trockenes Kloß­pulver in Form. Vor dem Garen muss es quellen. Deshalb werden Kochbeutelknödel in kaltem Salz­wasser aufgesetzt, zum Kochen gebracht und 15 Minuten ziehen gelassen. Drei von acht getesteten Produkten sind gut.
 Kloßpulver: Das lange haltbare Pulver wird oft aus rohen und gekochten Kartoffeln hergestellt, die getrocknet und vermahlen werden. Übliche Zutaten: Kartoffel­stärke, Salz, Antioxidations­mittel, Gewürze oder Aroma. Vier von elf Kloßpulvern sind gut.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.