• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Stiftung Warentest

Sicherer Schutz vor dem finanziellen Ruin

23.09.2019

Berlin Ob als Fußgänger im Verkehr, Umzugshelfer beim Nachbarn oder Aufsichtsperson auf dem Spielplatz – kleine wie große Fehler können Folgen haben. Darauf macht die Stiftung Warentest aufmerksam. Manchmal geht es nur um geringe Sachschäden, im schlimmsten Fall kommt es zu schweren Verletzungen mit bleibenden Schäden. In diesem Fall ist der Verantwortliche finanziell ruiniert. Er haftet mit seinem ganzen Vermögen.

Schutz vor dem Ruin bieten Privathaftpflichtversicherungen. Mehr als 300 Tarife hat die Zeitschrift Finanztest für ihre aktuelle Ausgabe getestet. Fazit in der Oktober-Ausgabe: Privathaftpflichtpolicen sind nicht teuer. Sehr guten Schutz für die Familie gibt es ab 65 Euro pro Jahr.

Tipp der Finanztester: Wer seinen Vertrag bereits vor mehr als fünf Jahren abgeschlossen hat, sollte über einen Wechsel der Versicherung nachdenken. Denn heute ist ein sehr gut getestetes Angebot höchstwahrscheinlich besser als ein früheres.

Eine Privathaftpflichtversicherung zahlt für die Folgen von Fehlern. Opfer werden finanziell garantiert entschädigt. Sie würden sonst vor allem bei schweren Unfällen oft weitgehend leer ausgehen. Selbst größere Vermögen reichen in solchen Fällen häufig nicht aus, um das Unfallopfer zu entschädigen.

Der neue Test zeigt: Ein Preisvergleich lohnt sich, denn der Privathaftpflichtschutz kann auch 278 Euro kosten. So viel verlangt die Provinzial Rheinland für ihren Tarif Kompakt mit den Bausteinen SicherPlus, KindPlus, ÖltankPlus und VermieterPlus. Finanztest-Qualitätsurteil für das Angebot: Befriedigend.

In die Untersuchung aufgenommen hat Finanztest nur Tarife, die den Finanztest-Grundschutz erfüllen, zum Beispiel mindestens 10 Millionen Euro Versicherungssumme haben. Gut für die Kunden: Die Policen haben sich seit Veröffentlichung des Tests in Finanztest 10/2017 noch einmal leicht verbessert. Die Versicherungssummen sind oft gestiegen. Es gibt außerdem mehr Deckungserweiterungen wie den Schutz vor Haftpflichtansprüchen untereinander.

Wichtig ist es immer, den Versicherungsschutz zu überprüfen, wenn sich die persönliche Lage ändert. Wer mit seinem Partner zusammenzieht, heiratet, Kinder bekommt oder als Tagesmutter zu arbeiten beginnt, sollte schauen, ob seine Privathaftpflicht Schutz für die neuen Haftungsrisiken bietet.

Für viele überraschend: Privathaftpflichtschutz kann auch verloren gehen. Versicherungsverträge sind nach jeder Schadensmeldung kündbar. So regelt es das Versicherungsvertragsgesetz. Der Versicherer muss zwar den gemeldeten Schaden noch regulieren, braucht aber danach für keine weiteren Schäden mehr aufzukommen.

Kündigt der Versicherer, kann es schwierig werden, neuen Schutz zu finden. Manches Unternehmen akzeptiert keine Kunden, denen ein anderer Anbieter gekündigt hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.