NWZonline.de Ratgeber Stiftung Warentest

Wlan-Lautsprecher: Guter Klang auch für wenig Geld

19.04.2021

Berlin Kabel sind out – viele Menschen streamen ihr Musikprogramm im Heimnetzwerk direkt auf Funklautsprecher. Größere Wlan-Laut­sprecher sind aufgrund ihres Volumens ideal für Musik, sie können eine Stereoanlage ersetzen. Die Stiftung Warentest hat 13 Geräte zu Preisen zwischen 99 und 500 Euro getestet. Guten Klang gibt es schon für wenig Geld. Die Testsieger klingen sogar sehr gut.

13 große Boxen im Test

Die Funklautsprecher im Test haben das Volumen für satten Sound. Es sind größere Wlan-Lautsprecher von Block, Dynaudio, Google, Harman/Kardon, Ikea, Marshall, Sonos, Sony, Technisat, Teufel und Yamaha. Sie sind auf anspruchsvolle Musikwiedergabe ausgelegt. Im großen Hörtest bewerteten fünf geschulte Juroren den Klang ohne Ansehen der Boxen. Sie beurteilten die Wiedergabe von Klassik, Pop, Elektronik und Hörspiel.

Der Markenname und das Design der Box spielen im Test keine Rolle. Vielmehr zählen Volumen, Natürlichkeit, Basswiedergabe und Stereowirkung. Echten Stereo-Klang darf der Zuhörer erst im Zusammenspiel zweier Boxen erwarten. Klarer Testsieger ist der sehr gut klingende Sonos Five (520 Euro). Der günstigste gute, Yamaha Musiccast 20, kostet nur 173 Euro.

So klingt Partysound

Die Stiftung Warentest ermittelte die maximale Lautstärke und bewertete, welche Funklautsprecher partytauglich sind. Durch ihre Bassstärke und ihr Volumen können die meisten Wlan-Lautsprecher im Test tatsächlich eine Party rocken. Mehrere Einzelboxen lassen sich kombinieren. Alle Modelle im Test sind Multiroom-fähig: Die Steuerungs-App kann die Musik gleichzeitig auf mehrere Lautsprecher schicken. Solange sich die Boxen in der Reichweite des Wlan-Heimnetzwerks befinden, musizieren sie mit. Die Tester hörten aber nicht nur laut, sondern fahndeten auch nach Störgeräuschen bei niedriger Lautstärke. Wichtig für anspruchsvolle Genießer, die mit Musik entspannen möchten. Ebenfalls im Test: die Wlan-Reichweite der Lautsprecher.

Mit Sprachassistent

Nach Ton und Reichweite standen Handhabung, Sprachassistent, Stromversorgung und die Vielseitigkeit auf dem Programm. Sieben Wlan-Lautsprecher im Test kommen mit einem Sprachassistenten daher: Amazon Alexa oder Google Home sind eingebaut. Solche Modelle beantworten Wissensfragen, geben Auskunft über das Wetter und reagieren auf Sprachkommandos wie „Lauter“ und „Leiser“. Wer einen solchen Lautsprecher haben möchte, wählt am besten den Harman Kardon Citation 500. Das Gerät zum Preis von 630 Euro läuft mit Google Assistant und bietet sehr guten Klang.

Komfortabel mit Wlan

Musik kommt immer häufiger kabellos auf den Lautsprecher. Die Übertragung per Wlan ist komfortabel, Bluetooth macht die Boxen mobil. Gesteuert wird per App.

Spitzenreiter

  Klarer Testsieger ist der sehr gut klingende Sonos Five (520 Euro). Der günstigste Gute, Yamaha Musiccast 20, kostet nur 173 Euro. Wer einen Lautsprecher mit integriertem Sprachassistenten möchte, wählt am besten den Harman Kardon Citation 500. Das Gerät zum Preis von 630 Euro läuft mit Google Assistant und bietet sehr guten Klang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.