• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Stiftung Warentest

Fast alle Produkte überzeugen im Geschmackstest

30.12.2019

Berlin Eher unbemerkt hat sich im Suppen-Markt ein Wandel vollzogen. Die Fertigsuppen von heute stehen im Kühlregal. Sie präsentieren sich als frisch, modern und gesund. Im Test: 15 Tomaten- und Linsensuppen für 2,89 Euro bis 4 Euro. In der Verkostung konnten viele überraschen („test“, 1/20).

Um rund elf Prozent stieg der Umsatz von gekühlten Suppen und Eintöpfen im Jahr 2019. Sie bringen neuen Wind in das Segment. Oft sind es Becher mit modernem Design und vielversprechenden Namen wie „Premium Bio Tomaten-Suppe mit Orange & Sternanis“. Die Stiftung Warentest hat acht Tomatensuppen und sieben Linsensuppen analysiert – beides oft verkaufte Sorten.

Anbieter dieser neuen Suppen-Riege sind meist kleine, wenig bekannte Firmen wie Convency oder Hofküche. Ausnahme: Hamburg Gourmet. Der Anbieter von Lenas Küche gehört seit 2019 mehrheitlich zu Continental Foods, dem Hersteller von Erasco.

Die Überraschung im Test: Mehrere der Tomaten- und Linsensuppen schmecken erstaunlich gut und heimsten in der Verkostung die seltene Note Sehr gut ein. Sie bieten viel Aroma und originelle Rezepturen.

Testsieger bei den Tomatensuppen ist Rewe to go (2,99 Euro für 430 ml), gefolgt von Kuhlmann‘s Hof Tomatensuppe mit Basilikum (3,80 Euro für 450 ml) und Lenas Küche (2,89 Euro für 500 ml). Bei den Linsensuppen ohne Fleisch liegt Kuhlmann‘s mit seiner Linsen-Suppe mit Koriander und Curry vorn (3,80 Euro für 450 ml), gefolgt von der frischen Suppe Kokos-Linse von Conveniency (3,50 Euro für 480 ml) und der gelben veganen Linsensuppe von Hofküche (3,40 Euro für 500g). Von 15 Suppen schnitt nur eine, die Tomaten Suppe von Küchen Brüder, befriedigend ab, hier war der Geschmack leicht fehlerhaft. Alle anderen bekamen ein gutes Qualitätsurteil.

Gut zu wissen: Fast jede der Suppen im Test kann in der Mikrowelle bei 600 bis 800 Watt für einige Minuten erhitzt werden. Sie lassen sich also schnell und unkompliziert zubereiten – sei es für Singles, Senioren oder Berufstätige im Büro. Und alle Packungen sind wiederverschließbar. Sie halten gekühlt allerdings nur wenige Wochen.

Aus Verpackungen können Schadstoffe ins Essen übergehen, vor allem wenn Erhitzen ins Spiel kommt. Die Tester prüften alle erwärmten Suppen darauf – und fanden nichts, auch keine Weichmacher. Auch der Geschmack wird nicht negativ durch die Verpackung beeinflusst.

Große Unterschiede gibt es in Sachen Kalorien. Einige der Tomatensuppen sind so schlank, dass sie als leichte Zwischenmahlzeit durchgehen. Die Linsensuppen hingegen liefern immer genug Energie für eine Hauptmahlzeit, etwas Brot mit eingerechnet. Vorsicht bei Suppen mit Kokosmilch: Sie liefern so viel Fett, dass sie schnell auf die Hüften schlagen können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.