• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Themen des Tages

Hintergrund: Lewandowski könnte die 30-Tore-Marke knacken

08.05.2016

Robert Lewandowski steht nach seinen Saisontoren 28 und 29 beim 2:1 des alten und neuen deutschen Fußball-Meisters FC Bayern München in Ingolstadt dicht vor dem Gewinn der Torjägerkrone.

Der Pole könnte dabei als erster Schützenkönig seit 39 Jahren die 30-Tore-Marke knacken. Dieter Müller traf in der Spielzeit 1976/77 für den 1. FC Köln 34 Mal. Die 40-Tore-Bestmarke von Bomber Gerd Müller aus der Saison 1971/72 wird erneut unangetastet bleiben. Der 27 Jahre alte Lewandowski war schon einmal Torschützenkönig; in der Saison 2013/14 reichten ihm im Trikot von Borussia Dortmund 20 Tore.

Die Bundesliga-Torschützenkönige mit mehr als 30 Treffern:

Saison Torschützenkönig Verein Tore
1971/72 Gerd Müller FC Bayern 40
1969/70 Gerd Müller FC Bayern 38
1972/73 Gerd Müller FC Bayern 36
1976/77 Dieter Müller 1.FC Köln 34
1965/66 Lothar Emmerich Borussia Dortmund 31
1973/74 Gerd Müller FC Bayern 30
1973/74 Jupp Heynckes Bor. Mönchengladbach 30
1968/69 Gerd Müller FC Bayern 30
1963/64 Uwe Seeler Hamburger SV 30
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.