• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Themen des Tages

Staatsminister und Parlamentarische Staatssekretäre

12.03.2018

Berlin (dpa) - Der neuen schwarz-roten Bundesregierung gehören voraussichtlich 35 Staatsminister und Parlamentarische Staatssekretäre an. Diese Namen wurden in Unions- und SPD-Kreisen genannt - offizielle Bestätigungen gab es am Montagnachmittag noch nicht:

KANZLERAMT:

- Staatsministerin für Digitalisierung Dorothee Bär, CSU (Bayern)
- Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters, CDU (Berlin)
- Staatsminister für die Zusammenarbeit von Bund und Ländern Hendrik Hoppenstedt, CDU (Niedersachsen)
- Staatsministerin für Integration Annette Widmann-Mauz, CDU (Baden-Württemberg)

AUSWÄRTIGES AMT:

- Staatsminister Niels Annen, SPD (Hamburg)
- Staatsministerin Michelle Müntefering, SPD (Nordrhein-Westfalen)
- Staatsminister Michael Roth, SPD (Hessen)

INNERES/BAU/HEIMAT:

- Parlamentarischer Staatssekretär Günter Krings, CDU (Nordrhein-Westfalen)
- Parlamentarischer Staatssekretär Stephan Mayer, CSU (Bayern)
- Parlamentarischer Staatssekretär Marco Wanderwitz, CDU (Sachsen)

VERTEIDIGUNG:

- Parlamentarischer Staatssekretär Thomas Silberhorn, CSU (Bayern)
- Parlamentarischer Staatssekretär Peter Tauber, CDU (Hessen)

FINANZEN:

- Parlamentarische Staatssekretärin Bettina Hagedorn, SPD (Schleswig-Holstein)
- Parlamentarische Staatssekretärin Christine Lambrecht, SPD (Hessen)

WIRTSCHAFT/ENERGIE:

- Parlamentarischer Staatssekretär Thomas Bareiß, CDU (Baden-Württemberg)
- Parlamentarischer Staatssekretär Christian Hirte, CDU (Thüringen)
- Parlamentarischer Staatssekretär Oliver Wittke, CDU (Nordrhein-Westfalen)

ARBEIT/SOZIALES:

- Parlamentarische Staatssekretärin Kerstin Griese, SPD (Nordrhein-Westfalen)
- Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme, SPD (Bayern)

JUSTIZ/VERBRAUCHERSCHUTZ:

- Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, SPD (Bayern)
- Parlamentarischer Staatssekretär Christian Lange, SPD (Baden-Württemberg)

GESUNDHEIT:

- Parlamentarischer Staatssekretär Thomas Gebhardt, CDU (Rheinland-Pfalz)
- Parlamentarische Staatssekretärin Sabine Weiss, CDU (Nordrhein-Westfalen)

BILDUNG/FORSCHUNG:

- Parlamentarischer Staatssekretär Michael Meister, CDU (Hessen)
- Parlamentarischer Staatssekretär Thomas Rachel, CDU (Nordrhein-Westfalen)

VERKEHR/DIGITALE INFRASTRUKTUR:

- Parlamentarischer Staatssekretär Steffen Bilger, CDU (Baden-Württemberg)
- Parlamentarischer Staatssekretär Enak Ferlemann, CDU (Niedersachsen)

UMWELT:

- Parlamentarischer Staatssekretär Florian Pronold, SPD (Bayern)
- Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter, SPD (Baden-Württemberg)

LANDWIRTSCHAFT/ERNÄHRUNG:

- Parlamentarischer Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, CDU (Baden-Württemberg)
- Parlamentarischer Staatssekretär Michael Stübgen, CDU (Brandenburg)

ENTWICKLUNG:

- Parlamentarischer Staatssekretär Norbert Barthle, CDU (Baden-Württemberg)
- Parlamentarische Staatssekretärin Maria Flachsbarth, CDU (Niedersachsen)

FAMILIE:
- Parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks, SPD (Niedersachsen)
- Parlamentarischer Staatssekretär Stefan Zierke, SPD (Brandenburg)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.