• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Corona in Ostfriesland
Delta-Variante erreicht den Landkreis Aurich

NWZonline.de Sport Tennis

ATP-Turnier: Berrettini zweiter Finalist bei in München

05.05.2019

München (dpa) - Tennisprofi Matteo Berrettini steht als zweiter Spieler im Finale des Sandplatzturniers von München. Der Italiener setzte sich gegen den Weltranglisten-21. Roberto Bautista Agut aus Spanien durch und kämpft nun gegen Cristian Garin aus Chile um den Titel.

Der 23-jährige Berrettini bezwang Bautista Agut in dem um einen Tag verschobenen Duell mit 6:4, 6:2 und zog in sein drittes Finale auf der ATP-Tour ein. Das eigentlich für Samstag geplante Halbfinale musste aufgrund von Regen verlegt werden.

Garin hatte nach seinem Erfolg im Viertelfinale über den Weltranglisten-Dritten Alexander Zverev im Halbfinale Marco Cecchinato aus Italien geschlagen. Somit stehen sich im Finale von München die beiden Bezwinger der deutschen Turnierhoffnungen gegenüber. Berrettini hatte am Freitag Philipp Kohlschreiber, den Rekordsieger der BMW Open, im Viertelfinale bezwungen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.