• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Tennis

Petkovic und Görges sollen's gegen die USA richten

11.02.2017

Lahaina (dpa) - Andrea Petkovic und Julia Görges sind für die Einzel am Eröffnungstag der Fed-Cup-Partie gegen die USA nominiert.

Auf Hawaii geht es für die deutschen Tennis-Damen um den Einzug in das Halbfinale - bei einer Niederlage muss die Auswahl von Bundestrainerin Barbara Rittner wie im Vorjahr in die Abstiegs-Playoffs. Ein Blick auf das Erstrunden-Duell in Lahaina:

DER AUSTRAGUNGSORT: Angelique Kerber hat abgesagt, und auch die Williams-Schwestern Serena und Venus verzichteten auf den Trip nach Maui. Die Wahl des exotischen und abgelegenen Austragungsortes hat dem amerikanischen Tennis-Verband viel Kritik eingebracht. Direkt im Anschluss steht in der kommenden Woche das wichtige WTA-Turnier in Doha an, weshalb auch die deutsche Nummer eins Kerber nicht dabei ist. Gespielt wird im Royal Lahaina Resort an der Nordwestküste der zweitgrößten Insel des Archipels im Pazifischen Ozean auf einem Hartplatz im Freien, der etwa 2000 Zuschauern Platz bietet.

DIE MANNSCHAFTEN: Neben Kerber standen Teamchefin Rittner auch die noch verletzte Sabine Lisicki oder die zuletzt wieder erstarkte Mona Barthel nicht zur Verfügung. Die Einzel sollen Andrea Petkovic (Darmstadt/Weltranglisten-51.) und Julia Görges (Bad Oldesloe/57.) bestreiten. Für das Doppel sind bislang Laura Siegemund (Metzingen/Weltranglisten-38.) und Carina Witthöft (Hamburg/77.) nominiert. Sollte es jedoch nach den Einzeln 2:2 stehen, dürfte es kurzfristige Änderungen geben. Im US-Team stehen Coco Vandeweghe (20.), Alison Riske (40.), Shelby Rodgers (53.) und Bethanie Mattek-Sands (159./Nummer 1 der Weltrangliste im Doppel).

DIE VORAUSSETZUNGEN: Der umstrittene Modus im Fed Cup mit nur acht Teams in der Weltgruppe der besten acht Nationen führt dazu, dass sich der Sieger der ersten Runde für das Halbfinale qualifiziert. Der Verlierer dagegen muss in einem Playoff-Duell gegen den Abstieg aus der Weltgruppe kämpfen. Termin der nächsten Runde ist der 22./23. April. Im Halbfinale wäre Titelverteidiger Tschechien oder Spanien der Gegner. Der Kontrahent für die Relegation würde ausgelost.

DIE REGELN: Alle Spiele werden über zwei Gewinnsätze gespielt. Im dritten Satz gibt es keinen Tiebreak. Führt eine Mannschaft 3:0, wird das vierte Einzel nicht mehr gespielt, nur noch das Doppel. Steht es dort 1:1 nach Sätzen, wird der dritte Satz als Match-Tie-Break bis 10 gespielt. Führt ein Team 3:1, wird der dritte Satz des abschließenden Doppels ebenfalls als Match-Tiebreak bis 10 ausgespielt.

DIE STATISTIK: Auf Hawaii kommt es zum 14. Fed-Cup-Duell zwischen Deutschland und den USA. Im direkten Vergleich führen die Amerikanerinnen mit 8:5. Das letzte Aufeinandertreffen entschied allerdings die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes 2011 in Stuttgart in den Weltgruppen-Playoffs mit 5:0 für sich. Mit 17 Titeln sind die USA Rekordsieger des Wettbewerbs. Deutschland gewann 1987 und 1992. Sowohl Andrea Petkovic (3:0) als auch Julia Görges (2:1) haben gegen die amerikanische Nummer eins Vandeweghe eine positive Bilanz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.