• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Tennis

Tennis-ATP-Turnier: Struff, Marterer und Maden in Budapest im Achtelfinale

24.04.2018

Budapest (dpa) - Die drei deutschen Tennisprofis Jan-Lennard Struff, Maximilian Marterer und Yannick Maden haben beim ATP-Turnier in Budapest das Achtelfinale erreicht.

Davis-Cup-Profi Struff setzte sich bei der mit 561 345 Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung gegen Jürgen Zopp aus Estland nach hartem Kampf mit 2:6, 6:4, 7:5 durch. Der 27-Jährige benötigte gegen den Qualifikanten 1:44 Stunden für seinen Erfolg.

Kurze Zeit später drehten dann auch Marterer und Maden ihre Erstrunden-Spiele und gewannen jeweils nach drei Sätzen. Marterer setzte sich mit 3:6, 6:4, 6:4 gegen den Serben Viktor Troicki durch, Maden besiegte den in der Weltrangliste deutlich besser eingestuften Marton Fucsovics aus Ungarn mit 4:6, 6:3, 6:2. Marterer und Maden treffen nun im Achtelfinale direkt aufeinander. Struff bekommt es mit dem Kasachen Alexander Bublik zu tun.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.