• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Tennis

German Pro Series: Julia Middendorf glänzt bei nationaler Tennisserie

20.06.2020

Versmold Mit der Hoffnung, dass sich die 17-Jährige für die Zwischenrunde der German Pro Series qualifiziert, waren Julia Middendorf und Michel Dornbusch nach Versmold gefahren. Dass das Ziel in Ostwestfalen schon nach dem zweiten der drei Spiele realisiert sein und am Ende sogar der Sieg in Vorrundengruppe 2 zu Buche stehen würde, damit hatten das große Tennis-Talent vom TV Visbek (Kreis Vechta) und ihr Trainer aus Oldenburg nicht gerechnet.

„So gut habe ich Julia bisher nur im Training, aber nicht in einem Turnier gesehen“, sagt Dornbusch und meint damit speziell den überraschenden Sieg im Auftaktmatch gegen Anna-Lena Friedsam. Immerhin hatte die Nummer 106 der Weltrangliste aus Neuwied in ihrem letzten Spiel vor der Corona-Pause in Lyon die Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin (USA) in einen dritten Satz gezwungen (2:6, 6:4, 4:6).

Zunächst sah es auch ganz so aus, als ob alles seinen erwarteten Gang nehmen würde. Die bei der Serie, die der Deutsche Tennis-Bund initiiert hat, um nationalen Spielerinnen und Spielern Turnierpraxis vor dem Start des internationalen Turniergeschehens zu ermöglichen, an Position zwei gesetzte Favoritin benötigte keine halbe Stunde, um Satz eins 6:0 zu gewinnen.

Nichtsdestotrotz war Dornbusch, der mit dem Oldenburger TeV nach dem 9:0-Startsieg gegen den Klipper THC aus Hamburg nun am Sonntag um 11 Uhr zum zweiten Regionalliga-Saisonspiel beim SCC Berlin antritt, schon da zufrieden. „So wie sie gespielt hat, hätte sie auch bei einem 0:6, 0:6 stolz auf sich sein können“, meint der 29-Jährige.

Die ungesetzte Middendorf wollte aber mehr, legte den Respekt ab und ließ einem 6:2 ein 6:3 folgen. „Wir haben uns in der Corona-Pause viel darüber unterhalten, in solchen Situationen ruhig zu bleiben, nicht hektisch zu werden und vor allem das Vertrauen in die eigene Stärke zu behalten“, erzählt ihr Trainer.

Im zweiten Spiel kam es dann zum Duell mit Vivian Heisen. Die 26-Jährige, die bei der Wahl der Oldenburger Sportlerinnen des Jahres 2019 Dritte geworden war, hatte zuvor Lokalmatadorin Joelle Steur (16) 6:2, 6:0 besiegt und ging eigentlich als Favoritin in das erste Aufeinandertreffen der beiden besten Tennisspielerinnen aus dem Nordwesten.

Mit dem Selbstvertrauen aus dem ersten Spiel entschied Middendorf den ersten Satz 7:5 für sich, ehe Heisen durch ein 6:4 ausglich. Auch diesmal blieb das aus Dinklage stammende Talent ruhig und machte mit einem 6:3 Sieg zwei perfekt. Dies bedeutete schon den Einzug in die Zwischenrunde der besten zwölf Spielerinnen des zunächst 24-köpfigen Feldes. Diese wird vom 30. Juni bis 3. Juli in Hannover, Kamen und Darmstadt ausgetragen. Es folgen Halbfinal- (14. bis 19. Juli) und Finalrunde (23. bis 26. Juli).

„Das hat Julia sich verdient mit zwei solchen Siegen. Aber beide haben ein gutes Spiel abgeliefert“, meint Dornbusch. Nachdem die 17-Jährige auch Steur nach Startproblemen 1:6, 7:5, 6:2 bezwungen hatte, war Heisens Traum von der Zwischenrunde in ihrem dritten Spiel rasch beendet. Die Nummer zehn der Setzliste hätte Friedsam besiegen müssen, gab aber beim Stand von 0:3 verletzt auf. „Es ist ein Muskelfaserriss“, erklärt Heisen, die am Freitag zum Platzierungsspiel nicht mehr antreten konnte. Dass Middendorf das nicht ganz so wichtige Duell mit der Siegerin der Gruppe 5, Katharina Gerlach (22, Essen, Nr. 5), am Abend mit 2:6, 3:6 verlor, trübte die Freude der Dinklagerin über das Weiterkommen kaum.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.