• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Rickey Paulding verlängert um zwei Jahre!
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 26 Minuten.

Ewe Baskets Oldenburg
Rickey Paulding verlängert um zwei Jahre!

NWZonline.de Sport Tennis

Weiterer Streit um Scharapowas Start

25.04.2017

Stuttgart Tennisprofi Julia Görges hat indirekt Kritik an den Veranstaltern des Stuttgarter WTA-Turniers über die Vergabe der Wildcards geübt. „Ich möchte mich grundsätzlich zu diesem Thema nicht äußern. Ich glaube allerdings, dass die zwei Siege an diesem Wochenende genug gesagt haben“, sagte die 28-Jährige.

Mit zwei Einzelsiegen hat Görges die deutschen Fed-Cup-Frauen in der Abstiegsrelegation gegen die Ukraine zum Klassenverbleib in der Weltgruppe der besten acht Nationen geführt. An der hochklassig besetzten WTA-Veranstaltung in Stuttgart, die am Montag begann, darf die Turniersiegerin von 2011 nicht teilnehmen. Über die Weltrangliste hat sie es als 46. nicht ins Hauptfeld geschafft.

Die frei zu vergebenen Wildcards gaben die Turnierveranstalter an Vorjahresfinalistin Laura Siegemund aus Metzingen und die Russin Maria Scharapowa, die nach 15-monatiger Dopingsperre in Stuttgart ihr Comeback geben wird. „Wir haben uns für die Maria entschieden, weil wir glauben, dass sie es verdient und wir die richtige Entscheidung getroffen haben“, sagte Turnierdirektor Markus Günthardt. Scharapowa (30) hat das Turnier dreimal gewonnen und ist Marken-Botschafterin des Sponsors.

Erst an diesem Mittwoch endet die Dopingsperre der früheren Weltranglisten-Ersten. Dann wird sie in Stuttgart ihr Erstrunden-Match gegen die Italienerin Roberta Vinci bestreiten. Bis dahin darf die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin nicht auf der offiziellen Anlage auftreten. Am Montag absolvierte sie in der Sandplatzhalle des SV Sillenbuch eine Trainingseinheit. In Stuttgart wird sie erstmals seit den Australian Open 2016 wieder auf der Tennis-Tour antreten, nachdem sie positiv auf das Herzmedikament Meldonium getestet worden war. Turnierdirektor Günthardt unterstrich, dass Scharapowa ihre Sperre abgesessen habe und damit „jedes Recht dieser Welt hat, zurückkommen zu dürfen. Wir mussten für sie ja auch nicht das Reglement ändern.“

Die Weltranglisten-Zweite Angelique Kerber ist in Stuttgart an Position eins gesetzt. Erst an diesem Donnerstag tritt die gebürtige Bremerin entweder gegen Australian-Open-Halbfinalistin Mirjana Lucic-Baroni (Kroatien) oder Kristina Mladenovic (Frankreich) an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.