• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 

Alle Events & Termine der Region auf NWZonline

NWZonline.de Termine

Nabucco - Klassik Open Air

Nabucco - Klassik Open Air

Oper

calendar_today 20.07.2019
access_time 20:00 Uhr
euro_symbol 39,00 €
local_play Ticket kaufen
 BILD: VERANSTALTER/FPR: FRANK PETER BILD: VERANSTALTER/FPR: FRANK PETER

Die Festspieloper Prag kommt nach Varel und präsentiert Giuseppe Verdis „Nabucco“ unter freiem Himmel. Die Oper wird am Samstag, 20. Juli, ab 20 Uhr auf dem Schlackeplatz an der Windallee aufgeführt.

„Diese prachtvolle Oper mit dem dramatischen Spiel um Liebe und Macht begeisterte bisher Hunderttausende von Zuschauern“, schreibt der Veranstalter in seiner Ankündigung. Versprochen werden „wunderschöne Stimmen“, „prächtige Kostüme“, ein „eindrucksvolles Bühnenbild“ und „eine der größten Opern der Musikgeschichte und zugleich ein wunderbares Open Air-Spektakel“.

Der berühmte Gefangenenchor der Oper trete mit einem Aufgebot an klangstarken und facettenreich singenden Solisten auf.

Auftritte unter freiem Himmel stellten dabei immer eine Herausforderung dar: Hier gelte es, Aufführung und Ambiente der Spielstätte zu einem unvergesslichen Opernspektakel zu vereinen. Sänger, Orchester, Regie und Technik müssen sich bei jeder Spielstätte neu auf die atmosphärischen und akustischen Gegebenheiten einstellen. Dies sei der Oper bei den bisherigen Sommer-Open-Air-Aufführungen mit mehr als zwei Millionen Zuschauern gelungen.

Zum Werk: Grundlage der Oper ist das Libretto des Italieners Temistocle Solera (1816–1878). Die Handlung speist sich aus Legenden um den biblischen Herrscher Nabucco (dt. Nebukadnezar II), König Babylons von 605 bis 562 vor Christus. Mit seiner Herrschaft sind Bauten wie das Ischtartor, die Hängenden Gärten und der babylonische Turmbau verbunden. Hintergrund der Opernhandlung sind die Eroberung Jerusalems 587 v. Chr. und die Wegführung des jüdischen Volkes in babylonische Gefangenschaft 586 v. Chr. (2. Könige 25). Das Libretto übernimmt daraus nur wenige Motive. Die Handlung besteht aus vier Akten.

Im ersten Akt belagert Nabucco Jerusalem und erobert die Stadt schließlich. In der Zwischenzeit entspinnt sich zudem eine Liebesgeschichte zwischen Ismael, dem Neffen des Königs von Jerusalem, und Fenena, Nabuccos Tochter, die den Hebräern als Geisel dienen soll. Aber auch Abigail, vermeintliche Erstgeborene Nabuccos, verliebt sich in Ismael.

Abigail findet später heraus, dass sie in Wahrheit eine Sklavin ist und Fenena die echte Königstochter. Sie versucht Fenena zu beseitigen. Nabucco wird von Gott in den Wahnsinn getrieben. Abigail nimmt seinen Platz ein und will alle Hebräer und auch Fenena hinrichten lassen. Erst als Fenena zur Hinrichtung geführt wird, unterwirft sich Nabucco Gott und erwacht aus seinem Wahnsinn. Alle Hebräer werden gerettet. Abigail, die nun einsieht, dass alles verloren ist, vergiftet sich. Es offenbart sich so am Ende auch Gottes Macht und der Sieg über den babylonischen Gott Baal.

[d0602]

Im Überblick: Die nächsten Veranstaltungen in Varel Oper in Varel