• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Ratgeber Familie Tiere

Nest an der Mühle: Barßeler Jungstörche leben nicht mehr

08.05.2021

Barßel Es ist schon eine große Enttäuschung für den Freundeskreis der Freiwilligen Feuerwehr Barßel und alle Storchenfreunde. Noch bis vor wenigen Tagen hatte das Storchenpaar mit fünf Kleinen für reichlich Nachwuchs gesorgt. Doch nun ist das Nest bei der Ebkensschen Windmühle in Barßel, das die Mitglieder des Freundeskreises vor einigen Jahren aufgestellt haben, verwaist. Alle fünf Jungstörche leben nicht mehr und sind tot. Das zeigt auch die Storchencam der Gemeinde Barßel.

Über die Ursache lässt sich nur spekulieren. „Ob die Ursache witterungsbedingt oder im Nahrungsmangel zu finden ist, kann ich nicht sagen“, erklärte Barßels ehemaliger Gemeindebrandmeister Heino Weyland. Es könne aber auch im Kronismus liegen. Futtermangel, Stress durch Kämpfe und eine zu hohe Anzahl an Nachwuchs bei Nahrungsknappheit, aber auch Krankheiten können bei den Störchen den Kronismus auslösen. Die Altvögel bemerken eine Schwäche und zu langsames Wachstum bei den betroffenen Küken, oder sie sind mit den vielen Küken und anderen äußeren Einwirkungen überfordert. Kronismus und Abwurf sichern das eigene Überleben. „Aber auch wenn es sehr bedauerlich ist, so ist nun mal die Natur“, sagt Weyland.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.