• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Familie Tiere

Tiere: Hilfe für entkräftete Brieftauben

04.09.2018

Jeverland In Preisflügen beweisen Brieftauben ihren außergewöhnlichen Orientierungssinn. Das klappt aber nicht immer – manchmal kommt es vor, dass sich eine Taube verirrt, zum Beispiel, weil der Schwarm von einem Greifvogel angegriffen wird und die Taube vom Weg abkommt. Solche Tauben sitzen dann entkräftet im Garten und mancher Gartenbesitzer fragt sich, was er jetzt tun soll.

Dass es sich um

Zuchttauben handelt, ist an der Beringung zu erkennen: Jede Brieftaube trägt zwei Ringe – den Vereinsring mit Länderkennung, Vereinsnummer, Geburtsjahr; und den Ring mit der Telefonnummer des Züchters.

Das zeigt sich auch in den sozialen Netzwerken, erst kürzlich wurde eine Brieftaube in Schortens gefunden und der Finder bat online um Hilfe.

Verirrte Tauben

Hilfe leistet Eckhard Coordes aus Cleverns, Vertrauensmann für verirrte Brieftauben des Bundesverbands Deutscher Brieftaubenzüchter. Er hat erst vor wenigen Tagen eine verirrte Brieftaube bei einer Frau aus Jever abgeholt. „Die Finderin hatte schon vieles richtig gemacht“, sagt Eckhard Coordes: Sie hatte die Taube mit Wasser und Wintervogelfutter versorgt und sie in einem Korb mit in ihre Küche genommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Taube hatte so viel Futter, damit wäre sie über den ganzen Winter gekommen“, sagt Coordes mit einem freundlichen Augenzwinkern.

Kontakte für Brieftauben-Finder

Wer in Jever und Umgebung eine entkräftete Brieftaube findet, der kann sich an Eckhard Coordes von der Brieftaubenreisevereinigung Friesenland in Cleverns wenden. Er ist unter Tel. 04461/36 20 erreichbar.

Hilfe gibt es außerdem beim Bundesverband Deutscher Brieftaubenzüchter in Essen. Dort kann über den so genannten Zugeflogenendienst unter Tel.  0201/87 22 425 die zuständige Kontaktperson erfragt werden.

Wer sich für den Taubensport interessiert, der ist bei der Brieftaubenreisevereinigung Friesenland in der Huntsteertscheune in Schortens willkommen. Die Mitglieder suchen stets nach Nachwuchs.

www.brieftaube.de/verband/verirrte-tauben.html

Wer also eine erschöpfte Brieftaube in seinem Garten findet, der sollte das Tier tränken und füttern, es in einen Pappkarton mit Luftlöchern oder ähnliches setzen und irgendwo unterbringen, wo die Taube vor Fressfeinden geschützt ist – in den allermeisten Fällen lasse sie sich problemlos greifen. „Als Futter eignet sich Wintervogelfutter oder einfach ein paar Haferflocken. Die mögen die Tauben auch sehr gerne“, sagt der Taubenexperte.

Meistens erhole sich die Brieftaube bei dieser Pflege nach wenigen Tagen und könne dann wieder ausgesetzt werden. „Sie findet ihren Weg nach Hause und hat wieder genug Kraft für den Flug“, sagt er.

Sieben Pflegefälle

Wenn das Füttern und Tränken den Zustand der Taube aber nicht in kurzer Zeit spürbar verbessert, dann sollte sich der Finder Hilfe vom Taubenexperten holen. „Jeder kann mich anrufen, ich komme dann und hole die Taube ab oder schicke einen anderen Taubenzüchter.“

In diesem Jahr hatte Coordes insgesamt sieben Pflegetauben. Zurzeit sitzen drei in seinem Schlag, die nicht zu seinem Bestand gehören. „Eine kommt aus Recklinghausen, eine aus Dänemark und eine aus den Niederlanden“, erklärt er.

Das weiß er, weil die Beringung der Brieftauben (ovales Bild) Auskunft über ihre Herkunft gibt: Der Vereinsring beinhaltet eine Länderkennung, eine Vereinsnummer, das Geburtsjahr der Taube sowie eine Endziffer.

„Auf dem zweiten Ring steht die Telefonnummer des Züchters“, erklärt Coordes. Er päppelt die Tauben in seinem Schlag auf, Coordes hat gut 40 Stück, und informiert dann den Züchter. „Oft werden die Tauben abgeholt, manche werden auch verschickt, wenn sie zum Beispiel aus England kommen“, erklärt er. Dafür gäbe es Logistikunternehmen, die die Brieftauben transportieren. Die eine oder andere Taube ist aber auch schon bei Coordes geblieben. „Die fügt sich dann problemlos in den Schwarm ein“, sagt er.

Faszination Taubenflug

Eckhard Coordes staunt noch heute jedes Mal darüber, wie die Brieftauben wieder nach Hause finden. „Wenn Du sie dann am Himmel als kleinen grauen Punkt entdeckst und sie auf dich zufliegt, das ist so faszinierend“, schwärmt er. „Und wenn Du dann auch noch siehst, dass deine Taube Kurs hält und die zwei anderen, die noch drei Kilometer weiter müssen, abdrehen, das ist Wahnsinn, wie die das wissen.“

Rahel Wolf Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.