• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Familie Tiere

Gemeinsam gut investiert

30.08.2019

Rüdershausen 26. Jahreshauptversammlung des Gnadenhofs Pferdeoase im Stallgebäude auf dem Sitz in Rüdershausen: Neben den 22 Mitgliedern schauten auch weitere interessierte Personen vorbei. Dem Verein gehören insgesamt 150 Mitglieder an.

Die im Vorjahr neu gewählte 1. Vorsitzende Ute Luderer aus Schwanewede gab ihren ersten Jahresbericht ab. Zum Vorstand gehören weiterhin der 2. Vorsitzender Florian Krüger, Kassenwart Bernhard Kutz und Schriftführerin Nadine Wündrich. Erweitert wurde der Vorstand um die stellvertretende Vorsitzende Carmen Remy aus Burhave und Dr. Hildegard Baums aus Hatten. Stellvertretende Schriftführerin wurde im Vorjahr Esther Friedrich.

Holger Kannengieter sorgt dafür, dass die Homepage stets auf dem Stand der Dinge ist. Zurzeit sind 84 Huftiere auf dem Hof, die seit nunmehr 25 Jahren von Florian Krüger als Stallmeister betreut werden. Nach dem Almabtrieb im Herbst von der Sommerweide steht die obligatorische „Hufberundungsaktion“ an – bis vor wenigen Jahren wurde das vom Stallmeister und Bernhard Kutz selbst erledigt. Jetzt wird ein Hufschmied benötigt. Die Kosten belaufen sich pro Tier auf 25 Euro – und das schlägt zweimal im Jahr mit 4200 Euro zu Buche.

Auch der Wechsel von Stallmeister Florian Krüger von einer Teilzeit- in eine Vollzeitkraft ab dem 1. Juli wirkt sich finanziell aus. Diese Mehrkosten müssen für die Planungen im neuen Vereinsjahr berücksichtigt werden.

Die Heuernte wird in Eigenregie durchgeführt. Für 80 Pferde benötigt man in den sechs Wintermonaten zwischen 600 und 700 Rundballen. Die Pferde stehen auf Stroh. 200 Großpackballen werden im Winterhalbjahr benötigt. 40 Euro pro Ballen – somit stehen 8000 Euro an Ausgaben an. Zum Vergleich: Beim Heu braucht der Gnadenhof nur die anstehenden Kosten von etwa 4000 Euro tragen. Hinzu kommt der Anteilspreis zu den Gerätschaften. Beim Stroh sind es die Anschaffungskosten. Auf dem freien Markt würden die Kosten für das Heu bei 20 000 bis 24 000 Euro liegen.

Beinahe täglich erreichen den Gnadenhof Hilferufe von Pferdehaltern, Urlaubern und Spaziergängern, die Missstände aufmerksam machen oder um Rat und Hilfe zu bitten. Sieben Pferde sind neu aufgenommen. Der Großteil der Pferde ist zwischen 25 und 35 Jahre alt.

„Da wir weder Pferde verkaufen, noch sie weiter vermitteln, wird es über Jahre einen Aufnahmestopp geben“, betont Bernhard Kutz. Man bemüht sich auf dem Hof, jedes Pferd individuell zu versorgen. Dabei stehen 2000 Euro Kosten für Spezialfutter, Pellets und Rüben an. Zusätzlich für zehn Tonnen Hafer zwischen 2600 und 3000 Euro. Dank sprach man den Spendern der hochwertiger Futterprodukte aus. Die Fachtierarzt Dr. Hans-Hermann Lagershausen aus Berne hat diversen Pferden die Zähne gerichtet. Der Haustierarzt Dr. Jürgen Block aus Brake ist zur Stelle wenn es um andere Wehwehchen geht. Seit kurzem berät Dr. med. vet. Hildegard Baums den Hof in Haltungs-, Tierschutz- und veterinärmedizinischen Fragen berät, ein Mammutprogramm. Doch so wird der Wunsch der Gnadenhof-Gründerin, der vor 2 Jahren verstorbenen Ingrid Lindenberger, Realität: eine Bewegungshalle für Pferde.

Das Fundament und die 20 Meter mal 40 Meter große Betonplatte sind bereits gegossen. Kosten standen bisher von 50 000 Euro an. Eine Stahlkonstruktion ist gepalnt. Gerechnet wird mit Gesamtkosten von 300 000 Euro für die Halle.

Zum Almabtrieb strebt man die feierliche Eröffnung der Halle an. 350 Paten und Sponsoren unterstützen den Verein im Moment und helfen, die monatlichen Kosten von etwa 6000 bis 7000 Euro zu finanzieren. So konnte mittlerweile auch das Nachbaranwesen mit 14 Hektar Land erworben werden, das zur Futtergewinnung und der Zukunftssicherung des Vereins nötig war.


     www.gnadenhof-pferdeoase.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.