• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Familie Tiere

Naturschutz In Wildeshausen: So kann Tieren geholfen werden

28.02.2020

Wildeshausen /Huntlosen Der Mensch nimmt einheimischen Tierarten immer mehr Nistmöglichkeiten. Darum bietet die Naturschutzstiftung seit 2013 einmal jährlich Nisthilfen an, um die Tiere zu unterstützen.

Neben Fledermausbrettern, Staren- und Meisenkästen gibt es in diesem Jahr aufgrund von gestiegenen Nachfragen erstmals auch kleine Insektenhotels zu kaufen, die vornehmlich von Wildbienen genutzt werden.

Wann und wo gibt es die Nisthilfen zu kaufen?

Der Verkauf beginnt am Montag, 2. März, und endet am Freitag, 6. März. In diesem Zeitraum können die Nisthilfen an der Rezeption des Kreishauses in Wildeshausen, Delmenhorster Straße 6, von Montag bis Donnerstag jeweils zwischen 8 und 17 Uhr und am Freitag zwischen 8 und 12 Uhr erstanden werden. Außerdem gibt es sie in der Kreislandvolk-Geschäftsstelle in Huntlosen, Sannumer Straße 3, von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 12 Uhr.

Wie viel kosten die Nisthilfen?

Pro Nisthilfe werden mindestens fünf Euro fällig. „Es darf für den guten Zweck aber auch gerne mehr Geld gegeben werden“, so Kuratoriumsvorsitzender Michael Feiner.

Wie viele Nisthilfen kann man kaufen?

In diesem Jahr stellten der Litteler Tischler Helmut Martens und Teilnehmer des Werkstattprojekts für Langzeitarbeitslose der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) 120 Nistkästen, 100 Fledermausbretter und 100 Insektenhotels her. Da die Anzahl also begrenzt ist und die Nisthilfen in den vergangenen Jahren nach wenigen Tagen ausverkauft waren, dürfen maximal zwei Nistkästen sowie je ein Fledermausbrett und ein Insektenhotel – also vier Nisthilfen – gekauft werden.

Ausnahmen sind Sportvereine, da Starenkästen bei der Schädlingsbekämpfung auf deren Rasenplätzen von Vorteil sein können. Die Vereine müssen sich bei größerem Bedarf bei der Geschäftsstelle der Naturschutzstiftung melden.

Wo bekomme ich weitere Informationen??

Informationsblätter zu den Nisthilfen liegen an den beiden Abholstellen aus, sind aber auch auf der Internetseite www.naturschutzstiftung-oldenburg.de unter dem Menüpunkt „Antragsformulare und Informationen“ als PDF-Datei einzusehen. Für Fragen steht die Naturschutzstiftung unter Telefon  04431/85-361, per Fax unter 04431/85-83610 und per E-Mail unter naturschutzstiftung@oldenburg-kreis.de zur Verfügung.

Florian Mielke Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.