• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Ratgeber Reise Tourismus in der Region

Kleinkunst: Komische Lappen und Schiller im Rausch

21.09.2010

WILHELMSHAVEN Der „Knurrhahn“ aus schwerer Bronze ist längst gegossen und steht bereit. Dem 16. Festival der Kleinkunst und der inzwischen 23. Verleihung des Wilhelmshavener Kleinkunstpreises im Pumpwerk steht somit nichts mehr im Wege.

Am Montag stellten Festivalleiter Helmut Bär und Raymond Kiesbye, Geschäftsführer der Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH (WTF), das Programm im Hause der Sparkasse als Hauptsponsor vor. Vom 16. Oktober bis 12. Dezember werden sich namhafte Kleinkünstler und vielversprechende Newcomer die Klinke des Kulturzentrums in die Hand geben. Zudem gastiert das Festival am 4. und 12. Dezember im Jeveraner Lokschuppen.

Die 23. Verleihung des „Knurrhahns“ findet am 26. November statt. Preisträgerin ist die Dresdnerin Anna Maria Scholz und ihr Ensemble „Annamateur & Außensaiter“ – „ein wunderbarer Querkopf“, schwärmt Bär. Sie wird ihr neues Programm „Bandaufstellung nach B. Hellinger“ präsentieren.

Eröffnet wird das Festival am 16. Oktober von der Schweizer Artistik- und Multimediagruppe „Stage TV“. Sie präsentiert ihre neue Show „Coloro“. Kabarettist Michael Ehnert wird dann am 4. November „Das Tier in mir“ wecken. Mit Clown Gardi Hutter folgt die erste Knurrhahnpreisträgerin und somit eine alte Bekannte. Sie wird ihr neues Stück „Die Schneiderin“ präsentieren. Termin ist am 5. November. Britischen Humor in deutscher Sprache verspricht Mark Britton am 11. November.

Ein weiterer Termin macht sogar Schule. Schon drei Klassen haben sich für den meisterlichen Erzähler und Rezitator Lutz Görner angekündigt. Am 12. November spricht er „Schiller: „Opiumschlummer und Champagnerrausch“ – sicherlich ein Deutschunterricht der besonderen Art.

Das Hauptstadt-Trio „Malediva“ gehört schon zu den Stammgästen und wird mit dem Kabarettprogramm „Die fetten Jahre“ am 20. November zu sehen sein. Pumpwerk-Premiere feiert indes die Gruppe „Nordkvark“ (Gewinner „Prix Pantheon 2010“). Am 2. Dezember zeigen sie ihr Komik-Lappenmusical „Samen san hefftika storma“. Der 8. Kabarett-Brunch am 5. Dezember hat drei Kabarettisten zu Gast: den Knurrhahn-Preisträger Marcus Jeroch, Tilman Birr und Martin Großmann. Ein absoluter Tipp und zugleich Star im Festival ist laut Helmut Bär der Schauspieler Burghart Klaußner. Er spielte in Filmen wie „Rossini“, „Das weiße Band“ und „Der Vorleser“. Im Pumpwerk spielt er am 10. Dezember mit seiner Band Swingmusik.

Im Lokschuppen Jever wird Stefanie Schmid Einblicke in das Leben der Lale Andersen geben. „Mit Dir, Lili Marleen“ heißt ihr Programm. Zum Festival-Abschluss am 12. Dezember zeigen Detlef Wutschik und Matthias Brodowy ihre Kabarett-Revue „Die Bert Engel Show“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.