• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 26 Minuten.

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Ratgeber Reise Tourismus in der Region

Langjähriger Chorleiter dirigiert zum letzten Mal

17.09.2013

Delmenhorst Einmal muss Schluss sein. Für den ehemaligen Leiter der Musikschule Delmenhorst Helmfried Röder ist dieser Zeitpunkt jetzt gekommen. 36 Jahre, seit 1977, leitete Röder den Chor „Teutonia“. Beim Jubiläumskonzert anlässlich des 150-jährigen Bestehens des Gesangvereins wird der 69-Jährige den Dirigentenstab nun endgültig seinem Nachfolger Christian Velden überreichen. Das Jubiläumskonzert findet am Sonntag, 29. September, im Theater „Kleines Haus“ statt, Beginn ist um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird aber um eine großzügige Spende für die Aktion „Wunschbaum 2013“ der Stadt Delmenhorst gebeten.

Leider sind schon fast alle Karten für das Jubiläumskonzert vergeben, es gibt nur noch Restplätze in der ersten Reihe und auf dem Rang. Wer sich noch Karten sichern will, wird gebeten, unter Telefon   20677 anzurufen.

„Das Programm ist ein Rückblick auf das Chorprogramm der vergangenen Jahrzehnte“, berichtete Röder am Montag bei einem Ausblick auf das, was er dem Publikum bei seinem letzten Auftritt als künstlerischer Leiter von 90 Sängerinnen und Sängern im „Kleinen Haus“ bieten wird. Zur Einstimmung gibt es den Kanon „Shalom chaverim“ aus Israel. Es folgen sieben thematische Blöcke: Werke aus der Anfangszeit von Röders künstlerischem Wirken, deutsche Volkslieder, Neues und Altes in neuem Gewand, das „Delmenhorst-Lied“, getextet von Erika Boese. Nach der Pause folgen unter dem Stichwort „Gehobenes“ Werke von Orff, Brahms und Bártok, Gospel- und Musicalhits und zum Schluss, unter dem Stichwort „der reine Spaß am Singen!“, Popstücke wie „Barbara Ann“ und „Lollipop“.

Auch „Teutonia“ hat mit einer schleichen Überalterung zu kämpfen, das Durchschnittsalter der Mitglieder liegt bei etwa 60 Jahren. Daher werden laufend neue Mitglieder gesucht, vorwiegend aus der jüngeren Generation. Wer Interesse hat, ist herzlich zu einem unverbindlichen Besuch bei den Probenabenden eingeladen. Diese finden jeweils montags (außer in den Ferien)von 19.30 bis 21.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums an der Willmsstraße statt.

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Rufen Sie mich an:
04221 9988 3
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.