• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Home

Ein Boot voller Alkohol

Donnerstag, 4. Dezember 1941 Gegen 10 Uhr sind wir wieder quer ab Finistère. Biegen dann nach Stb (Steuerbord) ab. Gehen auf 60°. Um 11 Uhr, bei beginnender Helligkeit, müssen die Boote lt. Befehle BdU in der Biskaya wegen starker feindl. Luftüberwachung tauchen. Gegen 17 Uhr erst Auftauchen und Weitermarsch. Haben dicke Ölspur und werden schon auf der geringen Tiefe schnell schwerer, 1 Std 2 Tonnen!

Lesen Sie auch:Weitere Hintergrundartikel im „Das Boot“-Spezial von NWZonline.de

Friedrich Grade war Leitender Ingenieur an Bord von U 96. Durch Lothar-Günther Buchheims Buch und den Film „Das Boot“ wurde die 7. Feindfahrt des U-Boots im Zweiten Weltkrieg weltbekannt. Heimlich schrieb der Oberleutnant zur See und Herzens“-Oldenburger Tagebuch. Exklusiv veröffentlicht diese Zeitung nach 75 Jahren das Tagebuch des Einsatzes vom 27.Oktober bis zum 6. Dezember 1941. Der heute 100-jährige Friedrich Grade ist der letzte Augenzeuge von U 96.

Überlege mir: das Leck wird wohl bei der Gestängedurchführung für Flutklappenantrieb 2 a, vorn im U-Raum, sein. Es wird kräftig geschrieben an Berichten und Erfahrungen. Das KTB (Kriegstagebuch) Abschnitt Maschine wird diesmal erheblich stark und inhaltsreich. Dengel ist sehr gut beschäftigt. Lasse ihn arbeiten und gebe nur hin und wieder Tips.

PK (Propaganda-Kompanie = Buchheim) macht ein Bildchen fertig, das er vor V. (Vigo) begonnen und dem Kdten zu seinem Geburtstag (11.12.1911) überreichen wollte. Das ist ein UBoot, Kdt. am Sehrohr, in Zentrale 4 Mann. Um das Boot herum viele Nixen und so mit „ohne was an“. Sehr nett so. Anläßlich des vor einem Jahr, morgens um 04 Uhr stattgefundenen Auslaufens zur 1. Feindunternehmung aus Kiel überreicht PK das Bild schon heute abend nach dem Abendessen, als es Bier für das Boot gibt.

Haben überhaupt eine Unmenge von Spirituosen und italienischen Zigaretten als „Wehrsold“. Zigaretten (300 Stck für jeden ) an Bord. Nun wird eben verbraucht. Kdt freut sich sehr über das Bild, und auch das ganze Boot schmunzelt beim Anblick der Maling. Schön müde sind wir heute abend, nach Genuß von einer Flasche Bier.