• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Ratgeber Wissenschaft Umwelt

Per Rad von Samoa nach Bonn

02.11.2017

Bremerhaven Das Wetter auf Samoa war am Mittwoch eigentlich so wie immer um diese Jahreszeit: 31 Grad, Gewitterschauer, Luftfeuchtigkeit 80 Prozent. An diese Werte kam die Erlebnisstation „Samoa“ im Klimahaus Bremerhaven gestern durchaus heran, auch wenn es dort trocken blieb. Hier begrüßte Klimahaus-Geschäftsführer Arne Dunker Frances Namoumou aus Fidschi und Tafue Lusama aus Tuvalu. Beide kommen aus Herkunftsländern, die vom Klimawechsel besonders betroffen sind. Die beiden Gäste wird Dunker schon bald wiedertreffen – beim Weltklimagipfel in Bonn. Doch das wird noch etwas dauern, denn Dunker fährt mit dem Fahrrad an den Rhein.

Im Gepäck hat der Klimahauschef mehr als 1100 Karten. Ausgefüllt wurden sie in den vergangenen Wochen von Gästen des Klimahauses. Sie durften aufschreiben, was sie sich von der Weltklimakonferenz erhoffen. In Bonn also wird Dunker die Karten aus Bremerhaven an kompetenter Stelle abgeben.

Nach dem letzten Pressefoto begab sich Dunker noch am Mittwoch auf den Weg. An diesem Donnerstag trifft er in Bremen Bürgermeister Carsten Sieling (SPD). Dann geht es weiter – immer in Richtung Süden.

„Ich bin kein Freizeitradsportler, vielleicht sogar etwas aus der Übung gekommen. Dennoch bin ich sicher, es zu schaffen“, so Dunker.

Weitere Nachrichten:

Klimahaus | Klimahaus Bremerhaven | SPD