• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Weitere US-Sport American Football

Das passiert in neuer NFL-Saison

07.09.2019

Köln Die NFL feiert Geburtstag. In der US-Profiliga im American Football steht die 100. Saison auf dem Programm. Ihren Ursprung hat die beste Liga der Welt in der American Professional Football Association, die 1920 aus der Taufe gehoben wurde. Was Sie sonst noch zur beginnenden NFL-Saison wissen müssen:

Übertragungen

In der regulären Saison zeigt der Spartensender ProSieben Maxx sonntags jeweils zwei Spiele live sowie ein weiteres im Live-Stream. Die Konferenz der Sonntagsspiele sowie die Spiele am frühen Freitag-, Montag- und Dienstagmorgen deutscher Zeit zeigt der Streamingdienst DAZN. Die Playoffs werden ebenso wie der Super Bowl (2. Februar in Miami) bei ProSieben bzw. ProSieben Maxx sowie DAZN gezeigt.

Deutsche Spieler

Mit einer Ausnahme werden die deutschen Spieler Zuschauer sein. Nur Mark Nzeocha wurde bei den San Francisco 49ers in den finalen 53er-Kader aufgenommen. Die Running Backs Jakob Johnson (New England Patriots) und Christopher Ezeala (Baltimore Ravens) sowie Tight End Moritz Böhringer (Cincinnati Bengals) ergatterten Plätze in den Practice Squads ihrer Teams, wobei nur Johnson im Saisonverlauf in den regulären Kader befördert werden könnte. Receiver Equanimeous St. Brown, der bei den Green Bay Packers als wichtiger Spieler eingeplant war, verletzte sich in der Vorbereitung schwer und fällt für die gesamte Saison aus.

Jäger und Gejagte

Titelverteidiger sind die New England Patriots mit Star-Quarterback Tom Brady. Der mittlerweile 42-Jährige geht in seine 20. NFL-Saison und braucht seit seinem Triumph im Februar inzwischen beide Hände, um seine nun sechs Ringe an den Fingern unterzubringen. Nach dem Rücktritt von Bradys Allzweckwaffe Rob Gronkowski gibt es bei den Patriots aber Fragezeichen. Ebenfalls zu den heißesten Anwärtern zählen die Kansas City Chiefs mit Quarterback Patrick Mahomes, der zum wertvollsten Spieler (MVP) der Vorsaison gewählt wurde. Auch die Los Angeles Rams, die im Super Bowl den Patriots unterlegen waren, wollen wieder angreifen. Als Geheimfavorit gelten die lange Jahre bemitleideten Cleveland Browns.

Neue Regeln

Footballspieler lieben ihre Helme und wollen sich nicht davon trennen. Im Zuge einer Regeländerung waren Stars wie Brady und Antonio Brown aber gezwungen, sich einen neuen Kopfschutz zu besorgen. Mehrere Modelle, die in der vergangenen Saison noch erlaubt waren, erhielten keine Zulassung mehr. Brown war zwischenzeitlich derart verärgert, dass er drohte, kein Spiel für seine Oakland Raiders zu bestreiten, wenn er seinen alten Helm nicht zurückbekommt. Eine weitere Regeländerung ist eher kleiner Natur, hätte die Einschaltquoten des vergangenen Super Bowls aber wohl deutlich verbessert: Pass Interferences, also regelwidrige Behinderungen eines Passempfängers, dürfen nun durch den Videobeweis überprüft werden. Im Halbfinale der letzten Saison kostete eine krasse Fehlentscheidung in diesem Bereich möglicherweise den New Orleans Saints den Einzug in den Super Bowl. Die Entrüstung war riesig, die TV-Bildschirme in Louisiana blieben beim Endspiel größtenteils schwarz.

Konto und Karriere

Das liebe Geld bestimmte wieder einmal die Schlagzeilen. Star-Runningback Ezekiel Elliott bestreikte die gesamte Vorbereitung seine Dallas Cowboys, weil er mehr Geld wollte. Kurz vor Saisonstart scheint es noch zu einer Einigung gekommen zu sein. Andrew Luck dagegen verzichtete freiwillig auf noch mehr Cash. Der Quarterback der Indianapolis Colts trat nach vielen Verletzungen zurück und erschütterte die NFL-Szene. Für Schlagzeilen sorgte erneut Antonio Brown. Wenige Tage vor dem ersten Spiel geriet Brown in einen Disput mit General Manager Mike Mayock und drohte seinem Chef sogar Gewalt an. Ihm droht eine Suspendierung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.