• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 27 Minuten.

Brand In Ganderkesee
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Sport Weitere US-Sport American Football

US-Boy schlüpft bei Oldenburg Knights in tragende Rolle

06.07.2019

Oldenburg Trotz leichter Verletzungssorgen wollen die Oldenburg Knights an diesem Samstag (Kickoff: 15 Uhr) ihrer Erfolgsgeschichte in der American-Football-Regionalliga das nächste Kapitel hinzufügen. Nach der ersten Saisonhälfte liegt das Team von Chefcoach Marcus Meckes immer noch verlustpunktfrei an der Spitze. Daran soll jetzt auch der viermalige Deutsche Meister Hamburg Blue Devils nichts ändern.

„Von ihrem Ziel, möglichst schnell wieder in die GFL zu kommen, sind die Blue Devils derzeit weit entfernt“, sagt Meckes über die Rivalen von der Elbe, die 2015 ein Jahr nach einem Rückzug aus dem Spielbetrieb der höchsten deutschen Spielklasse wieder unten angefangen hatten und rasch wieder in die Regionalliga emporgestiegen waren.

Hier stockt es aktuell aber kräftig. Während die Knights alles sechs Spiele gewonnen haben (12:0 Punkte), fingen sich die Teufel nach zwei Auftaktsiegen zuletzt vier Niederlagen in Serie. Nach einem 14:17 im Hamburg-Derby am vergangenen Spieltag gegen die Pioneers (3:11) liegen die Blue Devils (4:8) nur noch einen Zähler vor dem auf dem letzten Platz rangierenden Stadtrivalen.

„Sie haben ein paar personelle Probleme. So sind zwar vor der Saison elf Spieler aus der Jugend hochgekommen, aber die meisten mussten sie an andere Teams aus der Umgebung abgeben“, weiß Meckes und ergänzt: „Wir werden sie aber trotzdem nicht unterschätzen – und wenn wir fokussiert und konzentriert bleiben, stehen die Chancen gut, auch dieses Wochenende erfolgreich zu gestalten.“

Damit es so erfolgreich weitergeht, sind die Knights noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Aus Colorado ist in dieser Woche der US-Amerikaner James Craddock zum Team gestoßen. Für den 23-Jährigen ist es nicht die erste Saison in Deutschland. 2018 lief er für Ligakontrahent Ritterhude Badgers als Running Back auf.

Die Ritter haben ihn aber primär nicht als Ballträger, sondern für die Defensive Line oder als Linebacker geholt. „Das sind eigentlich meine Lieblingspositionen“, erzählt Craddock. Die Planung wurde aber schon über den Haufen geworfen, da sich Landsmann Michael Campbell einen Bänderriss in der Schulter zugezogen hat. „Wir sind an einem Ersatz dran, Samstag muss aber James wieder in seine alte Badgers Rolle als Running Back schlüpfen“, erklärt Sportdirektor Holger Völling.

Craddock blickt auf 15 Jahre Football-Erfahrung zurück. Zuletzt spielte der Amerikaner, der auch als Kampfsportler Mixed Martial Arts und Wrestling betreibt, für die Highland University Cowboys (New Mexiko) in der NCAA Division II, ehe er dem Ruf seines ehemaligen Badgers-Coaches Robert Schulz nach Oldenburg folgte. „Robert ist ein guter Trainer – deswegen habe ich mich für die Knights entschieden“, lobt der 23-Jährige den Offensive Koordinator der Ritter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.