• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Weitere US-Sport American Football

Vollmer erreicht mit Patriots Halbfinale

18.01.2016

Foxborough /Glendale Die New England Patriots mit ihrem deutschen Offensive Tackle Sebastian Vollmer und die Arizona Cardinals haben als erste Teams das Halbfinale der National Football League NFL erreicht. New England beendete am Sonnabend mit einem 27:20-Heimerfolg die elf Spiele andauernde Siegesserie der Kansas City Chiefs und steht zum fünften Mal nacheinander in der Vorschlussrunde. Arizona setzte sich in einem spannenden Match gegen die Green Bay Packers 26:20 nach Verlängerung durch und zog zum ersten Mal seit 2009 in das Halbfinale ein.

Vollmer gab nach dreiwöchiger Pause wegen einer Knöchelverletzung ein erfolgreiches Comeback bei den Patriots. „Ich habe mich gut gefühlt da draußen. Das sind die Playoffs, und alle haben viele Monate Football in den Knochen, niemand ist mehr hundertprozentig fit“, betonte der 31-jährige Rheinländer, der ohne sichtbare Einschränkungen spielte. Vollmer hatte im Vorjahr American-Football-Geschichte geschrieben, als er als erster Deutscher den Super Bowl gewann.

Neben ihm kehrte bei den Patriots auch Wide Receiver Julian Edelman zurück, der sich vor zwei Monaten einen Fußbruch zugezogen hatte. Gleich den ersten Angriff beendete New England durch Rob Gronkowski, der noch am Donnerstag wegen Knieschmerzen eine Spritze bekam, mit einem Touchdown. Dann trug Quarterback Tom Brady den Football in die Endzone der Chiefs und sorgte so für den 14:6-Halbzeitstand.

Im zweiten Spielabschnitt baute New England den Vorsprung zwischenzeitlich auf 21:6 und 27:13 aus. Zwar konnte Kansas City 73 Sekunden vor Ende auf 20:27 verkürzen, New Englands Sieg geriet jedoch nicht mehr in Gefahr. Mit seiner fünften Halbfinal-Teilnahme in Serie stellte der Titelverteidiger den NFL-Rekord der Oakland Raiders (1973 bis 1977) ein.

In Arizona führten die Gastgeber bis zur Schlusssekunde 20:13. Dann warf Packers-Quarterback Aaron Rodgers mit der letzten Offensiv-Aktion einen Pass über 41 Yards in die Cardinals-Endzone, den Wide Receiver Jeff Janis trotz zweier Gegenspieler zum Touchdown fing. Als Kicker Mason Crosby den Extra-Punkt zum 20:20 verwandelte, musste die Entscheidung in der Verlängerung fallen.

Hier brachte Arizonas Larry Fitzgerald den Ball mit der ersten Aktion durch einen 75 Yard-Lauf tief in die Hälfte der Packers. Der Wide Receiver erzielte dann auch den Touchdown zum Sieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.