• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

A20: CDU unterstützt Gemeinden

18.09.2010

VAREL Die CDU unterstützt die Stadt Varel sowie die Gemeinden Rastede, Wiefelstede und Jade bei ihrer Forderung, die Trasse der Küstenautobahn A20 bei Heubült mit der A29 zu kreuzen (Variante West-2). Das bekräftigten der Landtagsabgeordnete Jens Nacke (Wiefelstede) und Frieslands Kreisvorsitzender Frank Vehoff (Schortens) am Rande einer CDU-Kreisvorstandssitzung in Varel. Beide Trassenvarianten, auch die für Varel ungünstigere, die weiter südlich verläuft, würden beklagt werden, vermutet Nacke. Insofern sei eine Prüfung beider Trassenvarianten im Planfeststellungsverfahren gar nicht schlecht. Dann könne abgewogen werden. CDU-Stadtverbandsvorsitzender Hergen Eilers forderte eine vernünftige Hinterlandanbindung des Jade-Weser-Ports, er habe sonst „große Sorge, dass wir in Varel am Verkehr ersticken“. Auch für Gewerbebetriebe sei von Vorteil, wenn sie wüssten, wie die Verkehre sich entwickeln.

NWZ-Spezial: Informationen, Bilder und Videos zur umstrittenen Küstenautobahn - der A22.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.