• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

SELBSTHILFE: Brustkrebs: Frauen tauschen sich aus

25.02.2010

VAREL Das erste informative Treffen der geplanten Selbsthilfegruppe „Hand in Hand gegen Brustkrebs – Ein Gesprächskreis“ hat in einer lebhaften und beinahe familiären Atmosphäre im Haus des Paritätischen Friesland in Varel stattgefunden. Während des Infoabends stellten sich die Initiatorin der neuen Selbsthilfegruppe, Heike Spars, sowie die Leiterin der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe des Paritätischen Friesland (KISS), Simone Lechner, vor.

Lechner gab einen allgemeinen Überblick über die vielfältigen Aufgaben und das Engagement in den ehrenamtlich organisierten Selbsthilfegruppen. Heike Spars, Pflegeexpertin für Brustkrebserkrankungen und in einem benachbarten Klinikzentrum tätig, beantwortete die brennenden Fragen von Besucherinnen des informativen Abends.

Die jüngste friesische Selbsthilfegruppe wird sich künftig an jedem dritten Dienstag im Monat um 19 Uhr im Haus des Paritätischen in Langendamm, Zum Jadebusen 12, treffen. Weitere Betroffene, die an der kostenlosen Teilnahme der Gesprächskreisabende interessiert sind, können sich telefonisch bei der KISS anmelden (04451/91 46 46) oder sich via E-Mail mit Heike Spars in Verbindung setzen: heike.spars@ ewetel.net.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jährlich verzeichnet die Medizin-Statistik rund 55 000 Brustkrebs-Neuerkrankungen. Immer zielgenauere Diagnosen und verbesserte Operations- und Therapiemethoden machen es möglich, dass etwa 90 Prozent der Operationen „brusterhaltend“ realisiert werden. Die Heilungschancen liegen bei 80 Prozent. Für die betroffenen Frauen bedeuten die Treffen in einer Selbsthilfegruppe eine zusätzliche Unterstützung im Kampf gegen die Volkskrankheit Krebs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.