• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

Herzlichen Glückwunsch!

14.02.2017

Varel Yorick Engel und Helga Dobberstein sind die Menschen des Jahres 2016. Beim Jahresempfang der NWZ  am Montagabend im Waisenhaus wurden sie in Anwesenheit von 130 Gästen geehrt. Eine Jury, bestehend aus OLB-Direktorin Rebekka Burmester, Katharina Aey (Frau des Jahres 2012) und NWZ -Redaktionsleiter Olaf Ulbrich hatten die beiden unter vielen Vorschlägen ausgewählt. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, denn das Engagement eines jeden Einzelnen war herausragend“, sagte Olaf Ulbrich.

Yorick Engel hatte seinem Freund das Leben gerettet, der am Möhnesee in eine 35 Meter tiefe Schlucht gestürzt war. In einem emotionalen Film, der viele Zuschauer zu Tränen rührte, erzählte der 16-Jährige von dem 1. Oktober 2016. Sein Freund Luca war in die Tiefe gestürzt und Yorick war den Steilhang heruntergerutscht und hatte dafür gesorgt, dass sein Freund nicht an dem vielen Blut erstickt.

Ein großes Herz für Kinder hat Helga Dobberstein. Die 76-jährige Varelerin gehört seit dem Jahr 1984 dem Kinderschutzbund in Varel an und hat etliche Kinder und Jugendliche begleitet. Im Mai 2016 hat sie mit einem Team das Soziale Kaufhaus Varel („SoVa“) an der Schlossstraße eröffnet. Der Kinderschutzbund ist der Träger und der Erlös geht an bedürftige Kinder.

Der neue NWZ -Chefredakteur Lars Reckermann lobte den ehrenamtlichen Einsatz aller Kandidaten. „Es sind diese unglaublichen Geschichten von Freundschaft, Engagement und Nächstenliebe, von Selbstlosigkeit und ehrlichen Emotionen, die mich immer wieder von dieser Region begeistern.“ Die Preisträger bezeichnete Lars Reckermann als „die Fahnenträger all der unglaublichen Menschen“ die es hier in Varel gebe: „Menschen und Menschlichkeit – was kann es Wichtigeres in der heutigen Zeit geben.“

Viele der Vorgeschlagenen waren zu dem Jahresempfang ins Waisenhaus gekommen. Sie haben Kindern auf die Welt geholfen, Leben gerettet, sich für benachteiligte Menschen oder von der Fällung bedrohte Bäume eingesetzt, ihren Mitmenschen die Natur oder Geschichte nähergebracht.

Die Aktion „Mensch des Jahres“ wird von der Oldenburgischen Landesbank (OLB) und der Nordwest-Zeitung veranstaltet. OLB-Direktorin Rebekka Burmester hob in ihrer Ansprache die oft unbeachtete Arbeit der Ehrenamtlichen hervor. „Wenn ich die Nachrichten der vergangenen Monate höre und lese, habe ich oft das Gefühl, dass Menschlichkeit, Nachbarschaftshilfe, nach links und recht schauen und helfen immer mehr in Vergessenheit gerät“, betonte sie: „Umso mehr freue ich mich, dass es in Varel offensichtlich genügend Beispiele gibt, die eine andere Sprache sprechen.“ Rebekka Burmester bedankte sich bei den Kandidaten, die die NWZ -Leser vorgeschlagen hatten.  „Vielen Dank für Ihr Engagement, für die guten Ideen, für die Zeit und die Energie, die Sie für andere einsetzen.“ 


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.youtube.com/nwzplay 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-friesland 
Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.