• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

Benefiz: Hoch motiviert für Sponsorenlauf

15.09.2015

Varel Sie sind von 18 bis 75 Jahre alt, Laufanfänger oder erfahrene Marathonläufer – und haben ein gemeinsames Ziel: Laufen für ein Hospiz in Varel. Am Wochenende hat sich erstmals das Team getroffen, das beim Hospizlauf am Sonnabend, 26. September, für die Nordwest-Zeitung an den Start geht. Unter vielen Bewerbern hatte die NWZ  fünf Läufer ausgelost, die beim Sponsorenlauf für die NWZ  antreten: Monika Metz, Thorsten Krettek, Melanie Baum, Günther Janßen und Nicolas Hinz.

Der 18-jährige Nicolas Hinz hat wenig Lauferfahrung, aber den festen Willen, beim Hospizlauf möglichst viele Runden zu schaffen Er möchte, dass viel Geld für ein Hospiz in Varel zusammenkommt. Wie wichtig eine solche Einrichtung ist, weiß der 18-Jährige aus seiner Familie. „Meine Oma ist letztes Jahr gestorben, und wir hätten uns gewünscht, dass es ein Hospiz in Varel gibt.“

Programm mit Versteigerung und Tombola

Der Hospizlauf führt nach dem Start auf dem Schlossplatz über die Drosten­straße, Neumühlenstraße, Neue Straße, Kleine Straße, Hindenburgstraße und Schloss-Straße zurück zum Schlossplatz. Kinder starten um 13 Uhr, Erwachsene um 14 Uhr.

Anmeldungen zum Sponsorenlauf am Sonnabend, 26. September, nimmt die Hospizbewegung Varel noch unter der Telefonnummer 04451/804733 entgegen. Auch über das Internet unter www.hospiz-varel.de können sich Läufer anmelden.

Ein Programm auf dem Schlossplatz ergänzt den Lauf. Es wird eine Tombola und eine Versteigerung geben. Ersteigert werden können unter anderem eine Fahrt im historischen Hansa, ein Rundflug mit Olaf Lies und ein Spanferkelessen für 25 Personen.

Tipps bekommt der Jüngste in der Runde vom Ältesten. Günther Janßen (75 Jahre) verfügt über viel Erfahrung. Er läuft seit 1974 beim VTB und absolvierte 1984 seinen ersten Marathon. Noch heute läuft er dreimal sieben Kilometer in der Woche.

Thorsten Krettek aus Bockhorn hat sich nach dem Aufruf in der NWZ  spontan entschieden, wieder mit dem Laufen anzufangen. „Papa, du läufst doch gar nicht“, war die Reaktion der Familie auf seine Bewerbung. Mittlerweile trainiert er fleißig und hofft, möglichst viele Kilometer für ein stationäres Hospiz in Varel zu erlaufen.

Wie wichtig ein Hospiz für Varel ist, weiß auch Krankenschwester Melanie Baum. Sie ist im Februar mit dem Laufen angefangen und der Hospizlauf motiviert sie, noch mehr zu trainieren. Monika Metz, 54-jährige Hobbyläuferin aus Brunne, hat sich fest vorgenommen, beim Hospizlauf zehn Kilometer zu schaffen.

In der nächsten Woche wird sich das Team noch zu einer kleinen Trainingseinheit am Mühlenteich in Obenstrohe treffen, bevor es am Sonnabend, 26. September, um 14 Uhr beim Hospizlauf an den Start geht. Absolviert werden muss eine 1000 Meter lange Runde durch die Innenstadt. Pro gelaufener Runde zahlt die NWZ  zehn Euro. Die zusammengekommene Summe wird der Hospizbewegung gespendet.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.