• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

Neue Majestäten gesucht – jetzt bewerben

19.04.2017

Varel Die achte Wahl einer Mühlenkönigin in Varel steht zu Pfingsten an. Kandidatinnen können sich ab sofort melden. Die wichtigsten Antworten auf Fragen zum Bewerbungsverfahren:

Wer kann sich als Mühlenkönigin bewerben ?

Die künftige Mühlenkönigin muss mindestens 18 Jahre alt sein und über einen Führerschein verfügen. Das sind die Grundvoraussetzungen. Die neue Mühlenkönigin muss nicht zwangsläufig aus Varel kommen oder in Varel wohnen.

Was wird von der Mühlenkönigin erwartet ?

Die Mühlenkönigin soll die Stadt Varel ein Jahr lang bei touristischen Veranstaltungen und bei Treffen mit anderen Majestäten aus der Region repräsentieren und vertreten. Es sind etwa 20 bis 25 Veranstaltungen pro Jahr. Alleine oder gemeinsam mit der Mühlenprinzessin erwidert sie Besuche von auswärtigen Königinnen, zum Beispiel beim Spargelfest in Nienburg oder beim Blütenfest in Wiesmoor. Natürlich ist sie auch bei den Eröffnungen der Veranstaltungen in Varel dabei. So dreht sie stets eine Ehrenrunde in einem Karussell beim Vareler Kramermarkt und begrüßt die Gäste beim Kürbisfest oder der Spargelmeile.

Wo können sich dieBewerberinnen melden ?

Die Bewerberinnen können sich beim Stadtmarketing Varel melden. Ansprechpartnerin ist Insa Jung im Rathaus an der Windallee unter Telefon 04451/126272 oder per Mail an jung@varel.de. Bewerbungen nimmt auch die Nordwest-Zeitung in Varel, Schlossstraße 7, entgegen unter Tel. 04451/99882501 (Olaf Ulbrich). Alle Kandidatinnen müssen einen Bewerbungsbogen ausfüllen. Bewerbungsschluss ist am Montag, 22. Mai.

Olaf Ulbrich
Redaktionsleitung Varel
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2501

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.