• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

Neuer Bummelpass gewährt viele Rabatte

28.08.2014

Varel Premiere beim 248. Vareler Kramermarkt: Erstmals wird es zu dem Volksfest vom 12. bis 15. September einen Bummelpass geben. Bei dieser Aktion des Stadtmarketings gemeinsam mit der Werbegemeinschaft und den Schaustellern können die Besucher viele Rabatte einheimsen. Die Coupons sind nur einmal gültig und werden nach einmaligem Gebrauch entwertet. Die Pässe sind nummeriert.

Der Bummelpass kostet zwei Euro und ist während des Shantychor-Festivals in der Innenstadt am Sonnabend, 6. September, von 11 bis 18 Uhr zu kaufen. Anschließende Verkaufsorte gibt die Stadt noch bekannt. Der Bummelpass ist nur während des Kramermarktes und in Varel gültig.

Sportlich wird es am Sonnabend, 13. Oktober, um 18.30 Uhr bei der Marktolympiade. Sechs Mannschaften mit jeweils vier Teilnehmern treten in mehreren Disziplinen an verschiedenen Schaustellergeschäften gegeneinander an. Der Vorjahressieger Vareler TB wurde aufgefordert, den Wanderpokal zu verteidigen. Interessierte Teams können sich noch beim Stadtmarketing melden.

Die Gewinner des Malwettbewerbs für Kinder bis zehn Jahre (die NWZ  berichtete) werden bei der Markteröffnung am Freitag, 12. September, um 16 Uhr geehrt. „Die ersten Bilder sind schon eingegangen“, sagt Mitorganisator Michael Emmerling.

Am langen Einkaufssonnabend am 6. September wählt eine Publikumsjury die schönsten Bilder, die im Schaufenster des ehemaligen „Ihr Platz“ in der Obernstraße ausgestellt werden. Wahlzettel und Abgabemöglichkeiten gibt es noch bis zum 10. September im Rathaus und im Juweliergeschäft von Eckhard Klein in der Obernstraße.

Olaf Ulbrich
Redaktionsleitung Varel
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2501

Weitere Nachrichten:

Stadtmarketing | Vareler TB | Stadtmarketing | Ihr Platz

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.