• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

„Helden“ präsentieren ihre Projekte

13.05.2019

Rallenbüschen Die Preisverleihung des Engagement-Wettbewerbs „Frieslands Helden der Heimat“ steht bevor: Die „Helden der Heimat“ werden am Samstag, 25. Mai, gekürt. Beginn ist um 18 Uhr im Gasthof Zur Linde in Rallenbüschen. Die Teams werden ihre innovativen Konzepte vorstellen. Vier von ihnen präsentieren in diesem großen Finale ihre Ideen auf der Bühne.

Zum zweiten Mal hatte die Barthel-Stiftung beim Wettbewerb „Frieslands Helden der Heimat“ viel Geld für gemeinnützige Projekte ausgelobt – mindestens 20 000 Euro. Der Wettbewerb ist ein Projekt der Barthel-Stiftung und der gemeinnützigen GmbH Hilfswerft.

Dieses Jahr gibt es bei dem Wettbewerb zwei klar definierte Zielgruppen: junge Menschen bis 20 Jahre und alle Junggebliebenen ab 20 Jahren. Anders als im vergangenen Jahr gibt es nun drei grobe Themenfelder oder „Missionen“, wie sie die Veranstalter des Heldenwettbewerbs nennen. Sie lauten: „Friesland ergrünen!“, „Friesland bewegen!“ und „Friesland aufmischen!“ Diese Themenfelder gilt es beim Wettbewerb mit Leben zu füllen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.