• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

Siel-Toren fehlt Standfestigkeit

22.10.2016

Dangast Alarm am Siel in Dangast: „Eines der beiden Tore – je Sielzug – weist nicht mehr die erforderliche Standfestigkeit auf, um den Schutz bei ganz starken Sturmfluten zu garantieren. Da muss kurzfristig etwas gemacht werden“, sagte Jochen Meier vom Landkreis Friesland als untere Deichbehörde am Freitag auf NWZ -Nachfrage: „Aktuell besteht aber keine Gefahr, denn für das seeseitig vorgelagerte Stemmtor konnte die Standfestigkeit nachgewiesen werden.“ Die Sanierung würde aus Küstenschutzmitteln finanziert werden.

Der Küstenschutz in Dangast beschäftigte auch die Sielacht Bockhorn-Friedeburg. Diese bat die Forschungsstelle Küste, die Wirkung und Funktion des Flügeldeiches, der in den Jadebusen hineinreicht, sowie der Höftdeiche zu untersuchen. „Dabei kam heraus, dass der Flügeldeich eine sehr gute Küstenschutzfunktion hat“, sagte Jochen Meier.

Anders sieht es bei den Höftdeichen aus. Diese bieten zwar einen gewissen Schutz, werden aber bei allerstärksten Sturmfluten überspült. „Sie haben dann keine Wellenbrecherfunktion mehr, und die Wellen schlagen dann auf das Siel und den Deich“, erläuterte Jochen Meier.

Die gut fünf Tonnen schweren Sieltore wurde zuletzt 2007 an Land überprüft. BILD: Hans Begerow

Zwei Tore von Sielacht Bockhorn-Friedenburg 2007 geprüft

Die Klapptore der Tore 1 und 3 des Dangaster Siels wurden zuletzt im Jahr 2007 ausgebaut und an Land instand gesetzt. Die beiden anderen Tore (Nummer 2 und 4) waren 2003 überprüft worden.

Die Sielacht Bockhorn-Friedeburg ist für die Entwässerung eines 33 100 Hektar großen Gebiets zuständig. Im Winter beträgt der durchschnittliche Wasserabfluss 68 Millionen Kubikmeter, im Sommer 22 Millionen.

Deshalb werde geprüft, welche Maßnahmen nötig sind, um den Küstenschutz zu stärken. „Es gibt zwei Möglichkeiten“, sagte der Experte vom Landkreis: „Entweder die Höftdeiche werden erhöht oder das Schöpfwerk am Siel wird ertüchtigt.“

„Das Land Niedersachsen kläre, ob die Höftdeiche und der Flügeldeich Bauwerke seien, die zum Küstenschutz zu zählen sind“, sagte Dr. Martin Dehrendorf vom Kreis Friesland bei der Deichschau: „Das Land geht mit Bedacht vor, denn man hat in den vergangenen Jahren mehrere Überflutungen erlebt. Die Deiche haben also eine Bedeutung.“

Olaf Ulbrich
Redaktionsleitung Varel
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2501

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.