• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

KOMMUNALWAHL: SPD Varel will kraftvollen Start

05.05.2006

VAREL VAREL - Seine Zuversicht, bei der Wahl am 10. September Bürgermeister von Varel zu werden, hat der SPD-Bewerber, der Erste Stadtrat Gerd-Christian Wagner, bekräftigt.

„Das ist der bisher schönste Tag meines Lebens; ich hoffe jedoch dass ein noch schönerer kommt“, sagte Wagner, auf den Tag eines Wahlsieges anspielend, jetzt bei seiner Nominierung durch die Wahlgebietsdelegiertenkonferenz des SPD-Stadtverbandes Varel im „Tivoli“. Er erhielt 25 der 26 Stimmen; bei einer Gegenstimme.

Zugleich appellierte der Kandidat an die Partei, ein Sieg sei nur in gemeinsamer Anstrengung zu schaffen. Er sei jedoch gewiss, dass die SPD Varel „es schaffen wird“.

Wagner, seit dreieinhalb Jahren Erster Stadtrat, bekannte sich zu einem besonderen und unermüdlichen Engagement, ein Bürgermeister „für Varel und die Vareler“ zu sein. In diesem Zusammenhang dankte er auch dem – anwesenden – Bürgermeister Wolfgang Busch. Zu seinen „Zukunftsbildern“ für die Stadt gehöre, Varel als kinder- und familienfreundliche Kommune weiter zu entwickeln sowie Varel als Standort von Arbeitsplätzen nachhaltig zu fördern und zu stärken, nicht zuletzt mit Hilfe des – wie berichtet – von SPD und FDP geplanten Fonds für Wirtschaftsförderung. Auch gelte es, die impulsgebenden Großprojekte in Wilhelmshaven – Jade-Weser-Port, Chemie-Park – aktiv zu begleiten.

Als weiteres Ziel nannte Wagner eine Erhaltung und Verbesserung der Wohnqualität.

Der Kandidat betonte, fachliche Kompetenz, Fähigkeit zu Integration und Bürgernähe gehörten zu den besonderen Eigenschaften eines Bürgermeisters. Er sei gewiss, diesem Anforderungsprofil in besonderer Weise gerecht werden zu können. Das gelte auch für die Außenvertretung der Stadt, bei der er sich bereits jetzt durchaus gefragt wisse. Der SPD-Unterbezirksvorsitzende Olaf Lies erklärte, er sei gewiss, dass die SPD bei den Wahlen „die Mehrheit in Varel und im Kreis“ erringen werde. Nicht zuletzt Varel verfüge über ein gutes Team und einen hervorragenden Kandidaten. Im Übrigen werde die SPD Friesland unter dem programmatischen Motto „Friesland startet durch – familienfreundlich – wirtschaftsstark – vorausschauend“ zu entwickeln suchen. Es sei da bereits einiges geleistet worden, nicht zuletzt in Varel mit seiner besonders entwickelten Politik der Erschließung von wichtigen und attraktiven Gewerbegebieten. Insgesamt sei „die Zeit der Nackenschläge“ für die Region vorbei. Es gelte nicht

zuletzt, gemeinsam eine aktive Wirtschaftspolitik zu gestalten.

Überzeugende voten für die kandidaten – Die Liste kann noch erweitert werden

Seine Kandidaten für den Stadtrat bestimmte jetzt der SPD-Stadtverband Varel, in nahezu einstimmiger Wahl. Die Liste für Varel-Stadt: Alfred Müller; Fraktionsvorsitzender (Platz 1), Dorothea Weikert (2), Raimund Recksieder (3), Walter Heidenreich (4), Erich Hillebrand (5), Karin Boomhuis (6, Erstkandidatur), Rudolf Böcker (7), Sascha Biebricher (8, Erstkandidatur), Barbara Wlodarczyk (9, Erstkandidatur), Thomas Tholen (10, Erstkandidatur), Kai-Uwe Cohrs (11, Erstkandiddatur), Robert Grüssing (12, Erstkandidatur), Peter Fleckenstein (13, Erstkandidatur), Uwe Lindhorst (14, Erstkandidatur), Jens-Olaf Fianke (15, Erstkandidatur), Herko Zobel (16, Erstkandidatur), Matthias Brauer (17, Erstkandidatur). Die Liste für Varel-Land (Ortsteile Dangastermoor, Obenstrohe, Büppel): Karl-Heinz Funke, Ratsvorsitzender (1), Hannelore Schneider (2), Bernd Köhler (3), Georg Ralle (4), Jürgen Bruns (5), Christine Lampe (6), Ludwig Bunjes (7), Kurt Klose (8, Erstkandidatur),

Manfred Treuenberg (9), Lothar Bredemeyer (10, Erstkandidatur), Claudia Rolhlfs (11, Erstkandidatur), Herbert Zeidler (12), Bernd Piper (13, Erstkandidatur), Ralf Böcker (14, Erstkandidatur), Britta Speckels (15, Erstkandidatur), Rüdiger Wolf (16).

Weiter wurde eine Liste für die gleichzeitige Kreistagswahl verabschiedet (die NWZ berichtete bereits). Sie wird von Karl-Heinz Funke und Elfriede Ralle angeführt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.