• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

Wohltätigkeit: Strandkorb kommt unter den Hammer

31.03.2017

Dangast /Varel „Wieder ein Tisch voller Menschen, die uns helfen wollen“, freute sich Anke Kück am Mittwoch bei einem Sponsorentreffen im Dangaster Restaurant Heewen. Die Vorsitzende der Hospizbewegung gab einen kurzen Überblick zum nächsten Vareler Hospiztag am 6. Mai, der helfen soll, ein stationäres Hospiz in Varel zu finanzieren. Neben dem Sponsorenlauf und einem bunten Programm wird wieder eine Versteigerung unter dem Motto „Dinge, die man nicht kaufen kann“ ein Höhepunkt sein.

Der stadtbekannte Auktionator Gerhard Lambertus und seine Mitarbeiterinnen Iris Nowatzki, Martina Mrotzek und Rosita Carstens werden tolle Sachen unter den Hammer bringen. „Natürlich ohne Auktionatoraufschlag“, so Lambertus. Er steuert selbst ein Überraschungspaket bei. Ihm mache es immer wieder Spaß, für einen guten Zweck tätig zu sein. „Das ist für mich ein Stück Lebenselixier“, meinte er.

Das Upstalsboom Landhotel steuert ein „perfektes Dinner“ bei. Hoteldirektor Marc Stickdorn wird dem Ersteigerer den Küchenchef samt Servicepersonal mit Pott und Pfannen ins Haus schicken und ihn mit einem 3-Gänge-Menü verwöhnen. Zu ersteigern gibt es auch einen Tag mit seinem Chef Bodo Janssen. „Für die Person wird es sicherlich eine spannende Erfahrung, zu sehen, wie er mit Menschen umgeht und wie er seine Hotelkette führt“, ist sich Stickdorn sicher. „Er investiert seine Zeit in die Menschen und sieht viele glückliche Gesichter. Das ist ja das, was wir auch machen“, kommentierte Anke Kück.

Schmackhaftes lässt Jörg Meyer vom Heewen versteigern. „Wir richten für den Gewinner und seine drei Gäste ein Candle-Light-Dinner auf der oberen Terrasse aus. Beim Blick in den Sonnenuntergang bieten wir das komplette kulinarische Verwöhnprogramm“, versprach er.

Kurdirektor Johann Taddigs stellt für die Versteigerung einen Strandkorb zur Verfügung. „Der stand einige Jahre in Dangast, hat Sand drin und Sonnenöl drauf“, beschrieb er das Schmuckstück. Der Bürgermeister Gerd-Christian Wagner hat auch etwas beigesteuert: Er lädt zwei Personen zu einer Ballonfahrt ein. Weiterhin stehen bisher unter anderem ein originales Karussellpferd, ein Rundflug, ein halbes Schwein, eine Fischplatte, eine Bootstour und eine Kutschfahrt auf der Auktionsliste.

„Jetzt sind wir im Endspurt. Wir sehen schon die Zielgerade“, freute sich Anke Kück mit ihren Mitstreiterinnen Berni Thiele und Renate Gleba in Bezug auf den Baubeginn eines stationären Hospizes. Sie hoffen aber noch auf weitere Anmeldungen zum Hospizlauf und weitere Dinge, die man nicht kaufen kann für die Versteigerung.


Mehr Infos unter   www.hospiz-varel.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.