• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

Corona-Krise: Besuche im Hospiz auch in Pandemie-Zeiten möglich

10.06.2020

Varel Trotz der Corona-Pandemie geht die Betreuung Sterbender im Hospiz am Wattenmeer weiter. Wer seine letzte Lebensphase im Hospiz verbringen möchte, könne das auch weiterhin tun. „Es entspricht unserer besonderen Haltung, dass niemand alleine sterben muss, sondern von Mitmenschen begleitet wird. Wenn Menschen nicht mehr lange zu leben haben dann ist es gut, einen Ort zu haben, an dem sie ihre letzten Lebenstage in Würde verbringen können“, sagt Maik Hinrichs, Leiter des Hospizes am Wattenmeer im Vareler Waldviertel.

Angehörige könnten ihre Verwandten auch weiterhin besuchen. Das gelte natürlich vor allem für die nahen Bezugspersonen der Hospizbewohner. Die Besucher müssen sich aber an die geltenden behördlichen Verfügungen halten.

Die Corona-Beschränkungen haben aber noch ganz andere Auswirkungen auf die Hospizarbeit: Weil die Einrichtung sich derzeit nicht auf Veranstaltungen präsentieren kann, gehen die Spendengelder, auf die das Hospiz angewiesen ist, zurück.

Und auch an den Mitarbeitern geht die Krise nicht spurlos vorüber: „Natürlich spüren alle Mitarbeitenden die derzeit außergewöhnlichen Bedingungen, aber umso mehr versuchen sie, unseren Gästen wie gewohnt jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Deren verbleibende Zeit wollen wir mit Leben füllen. Da spielt zur Zeit auch eine große Menge Kreativität eine Rolle“, so Maik Hinrichs.

Erschwerend hinzu kommt noch, dass die Hospizmitarbeiter wegen der Krise auf die Unterstützung ehrenamtlicher Helfer verzichten müssen. Dabei wünschten auch sie sich, sich bald wieder einbringen zu können. „Wir alle hoffen, dass das in absehbarer Zeit wieder in vollem Umfang möglich sein wird. Ein erster Anfang ist bereits gemacht.“

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.