• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

Film: Mit Flugzeug dem Alltag entfliehen

03.01.2020

Varel Der Verein für Kunst und Wissenschaft setzt sein Programm am Mittwoch, 8. Januar, um 19.30 Uhr in der Aula des Vareler Gymnasiums fort mit der Filmkomödie „Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon“. Der Eintritt ist für Vereinsmitglieder frei und beträgt für Nichtmitglieder 5 Euro. Ein Vorverkauf findet nicht statt. Die Kasse öffnet um 19 Uhr.

Zum Inhalt: Schorsch Kempter, gespielt von Elmar Wepper, ist Gärtnereibesitzer in Bad Wiessee am Tegernsee. Sein Leben ist in alltäglicher Routine erstarrt, sowohl beruflich als auch privat in der Ehe mit Monika. Schorsch beschließt kurzerhand, mit seiner Propellermaschine den sorgenschweren Alltag hinter sich zu lassen. Er beginnt eine abenteuerliche Flugreise in die deutschen Provinzen.

Die 2018 unter der Regie von Oscar-Preisträger Florian Gallenberger nach der Romanvorlage von Jockel Tschirsch gedrehte Komödie traf auf begeisterte Kritiken. Neben Elmar Wepper überzeugten die starken Frauenfiguren, gespielt von den Schauspielerinnen Monika Baumgartner, Dagmar Manzel und Emma Bading.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.