• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

Klettern erst wieder im Frühjahr möglich

19.10.2019

Varel Bis auf dem Vareler Schlossplatz wieder sicher geklettert werden kann, müssen sich die Kinder noch eine Weile gedulden. Wie die Stadtverwaltung am Freitag mitteilte, gestaltet sich der Wiederaufbau recht aufwendig.

Die für den Schaden aufkommende Versicherung hatte einen Gutachter beauftragt, den Schaden zu beziffern. Solange dieser nicht vor Ort war, durfte das beschädigte Gerüst aus Beweissicherungsgründen nicht entfernt werden.

Ein Neubau ist aber unausweichlich. Eine TÜV-Untersuchung habe ergeben, dass eine Reparatur nicht in Frage komme. Nach Angaben der Stadt könnte im nächsten Frühjahr wieder auf dem Schlossplatz geklettert werden.

Anfang August war ein betrunkener Mann ohne Führerschein mit einem gestohlenen Auto in das Kletternetz gefahren und hatte das Netz stark beschädigt. Seitdem ist das Netz mit Bauzäunen abgesperrt.

Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.