• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

Zum Finale Berliner aufgetischt

19.09.2017

Varel Zum Finale gab es Berliner: Beim gut besuchten Seniorennachmittag des Vareler Kramermarktes im Restaurant „Scheune“ servierte Bürgermeister Gerd-Christian Wagner am Montagnachmittag das Gebäck sowie Kaffee und Tee auf. Zuvor begrüßte er die Gäste mit einem herzlichen „Moin“.

Gleichzeitig zog er eine erste Bilanz der vier tollen Tage in der Innenstadt, die am Freitagnachmittag mit dem traditionellen Anstich des Freibierfasses begonnen hatte. „Die Schausteller sind mit den Umsätzen durchaus zufrieden“, sagte Wagner. Leider sei der Samstagnachmittag etwas verregnet gewesen. „Das war vor allem für die Oldtimer-Parade schade“, meinte der Bürgermeister. Dennoch sei die Stimmung prächtig gewesen.

Als Ehrengast gab am Montag auch „Graf Anton Günther“ seine Audienz in Varel. Hoch zu Ross auf seinem Schimmel „Kranich“ machte er in Begleitung seines Knappen Werbung für den Oldenburger Kramermarkt (29. September bis Sonntag, den 8. Oktober).

Vor der Buchhandlung Thalia verlas er die Einladung und überreichte dem Bürgermeister ein Lebkuchenherz. Anschließend ritt er zum Seniorennachmittag und verteilte dort weitere Geschenke.

Auf dem Schlossplatz sowie in der Innenstadt war vor allem am Nachmittag viel los. Die Schausteller luden ein zum Familientag mit ermäßigten Preisen.

Noch in der Nacht zu Dienstag begannen die Abbauarbeiten. Noch bis diesen Dienstag, 19. September, 12.30 Uhr, sind die Drosten­straße und die Straße Schlossplatz gesperrt. Danach tritt auch die Einbahnstraßenregelung auf der Kirchenstraße wieder in Kraft.


Mehr Bilder unter:   www.nwzonline.de/fotos/friesland 
Olaf Ulbrich
Redaktionsleitung Varel
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2501

Weitere Nachrichten:

Thalia | Kramermarkt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.