• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

Cedrik lädt zum Zeitunglesen

23.03.2018

Varel Das kreative Potenzial einer Zeitung wird beim Wohnverbund der Gemeinnützigen Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit (GPS) in Varel voll ausgeschöpft. Eifrig sind die Mitglieder der Kunstgruppe und spontane Teilnehmer dabei, eine Figur aus Pappmaché herzustellen. „Cedrik Zeitung“ soll zum Ende des Projektes „Lesen und Schreiben verbindet“ fertig gestellt sein. „Wir basteln hier alles, was man mit Zeitung und Kleister machen kann“, sagt Nicola Litzius, Mitarbeiterin der GPS und Leiterin der Kunstgruppe und lacht.

„Lesen und Schreiben verbindet“ ist eine Aktion von der Nordwest-Zeitung, dem Bezirksverband Oldenburg (BVO) und dem Aachener Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren (IZOP). Die Tageszeitung kann von den beteiligten Schulen, Tagesstätten und Pflegeheimen ganz individuell eingesetzt werden.

Im Projektzeitraum erhalten die teilnehmenden Einrichtungen drei Monate lang jeden Wochentag die Nordwest-Zeitung. Der Frühdienst schaut mit denjenigen, die sich zu der Zeit in der Einrichtung aufhalten schon mal in die Zeitung. „Besonders gern wird das Horoskop gelesen“, sagt Lars Walter, Mitarbeiter der GPS, „aber auch beispielsweise für regionale Geschehnisse besteht reges Interesse“.

Ihm ist es wichtig, dass die Klienten des ambulanten Wohnprojektes Lesen trainieren und den Umgang mit Nachrichten verstehen. Er spricht mit ihnen darüber, was nur ein Gerücht ist und was bestätigte Fakten sind.

Über das gemeinsame Lesen und Basteln entsteht außerdem Gemeinschaft. So auch in der Kunstgruppe. „Das ist ein freiwilliges Angebot“, betont Nicola Litzius. Daher wechsele die Besetzung gelegentlich, aber die Motivation sei viel höher, als wenn eine feste Gruppe verpflichtet würde, zeigt ihre Erfahrung.

Die Gruppenleiterin bastelt mit den Frauen und Männern ein Motivationsmännchen. Sie haben es gemeinsam „Cedrik Zeitung“ getauft. Aus Maschendraht haben sie ein Gestell geformt und das Männchen zum Trocknen mit Bändern fixiert. Beim Basteln versucht die Gruppe immer, Materialien zu recyceln.

Als der Rohbau fertig war, ging es ans Farbenmischen und Anmalen. „Wir mischen alles aus den Grundfarben zusammen“, erklärt Litzius. So werde auch die Farblehre geschult. Gemalt wird mit Acrylfarben oder Tusche. Das Malen trainiert die Feinmotorik.

Nach und nach hat die Figur Form angenommen. Mittlerweile fehlt nur noch das Gesicht. Und die Sprechblase soll zu einer Pinnwand mit interessanten Artikeln werden. Als richtiger Reporter soll er auch einen Block und einen Stift an den Hut bekommen. Auch eine Laterne soll noch als Sprechblasenhalterung befestigt werden. Am Fuße von Cedrik soll ein Körbchen stehen, in dem die Nordwest-Zeitung liegt. Seinen Platz soll die Figur im Gemeinschaftsraum finden. „Das soll eine neue Motivation sein, mal in die Zeitung zu schauen“, sagt Nicola Litzius.


Sehen Sie ein Spezial unter   www.nwzonline.de/lesen-und-schreiben 
Anna Lisa Oehlmann
Volontärin, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.