• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

Verkauf des Stadions noch offen

11.07.2019

Varel „Sanierung der Sportstätten Langendamm und Windallee durch Errichtung eines Sport- und Bürgerparks am zu sanierenden Standort Langendamm sowie Aufgabe des Standortes Windallee im Rahmen des Sportstättenentwicklungskonzeptes.“ Diesen Titel hat der Antrag der Stadt Varel an den Bund auf die Förderung dieser Maßnahme. Ob das Waldstadion verkauft wird, um mit dem Erlös den Eigenanteil am neuen Sportpark zu decken, sei indes offen. „Im Antrag ist das derzeit so formuliert, wir werden das aber möglicherweise noch modifizieren“, sagte Bürgermeister Gerd-Christian Wagner: „Es gibt keine Vorentscheidung über Schließung einer Sportstätte.“ Zunächst gehe es um die Kostenaufstellung. „Alles Weitere wird später entschieden in der Diskussion mit Bürgern und Vereinen.“ Möglich sei der Erhalt für den Schulsport. Alternativen zur Refinanzierung seien: Mittel aus dem Haushalt verwenden, Kredite aufnehmen, andere städtische Flächen verkaufen.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.