• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

VTB-Leichtathleten sind Gewinner

14.01.2013

Obenstrohe Eiswette verloren und doch gewonnen: Die Leichtathleten des Vareler Turnerbundes (VTB) dürfen sich als Sieger fühlen. Denn ihr Ziel, ausreichend Geld für eine neue Hochsprunganlage im Vareler Waldstadion zu sammeln, haben sie geschafft. Das konnte Abteilungsleiterin Birgit Plaß am Sonntag auf der Bühne vor Hunderten Besuchern berichten, bevor ihre Trainerkollegin Katharina Aey das Eis auf dem Mühlenteich testete.

Was vor einigen Tagen wohl kaum jemand gedacht hatte, trat doch noch ein. Pünktlich zur dritten Eiswette der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Varel (Wfv), des Upstalsboom Landhotels Friesland und der Nordwest-Zeitung war der See gefroren. Das Thermometer zeigte null Grad an, als Moderator Wolfgang Busch die beiden Wfv-Vorsitzenden Matthias Brauer und Ralf Tjarks in Frack und Zylinder auf die Bühne bat. „Das Eis trägt nicht, aber wenn es mal trägt, dann gehen wir auch drauf“, meinte Tjarks. Und damit sie mit ihren dünnen Lederschuhen nicht ausrutschen, ergänzte Brauer, würden sie vorher Sand streuen. Doch jeder, der gegen die beiden Wettpaten antritt und sich auf den Mühlenteich wagt, müsse belohnt werden. Deshalb bekommt der neue VTB-Förderverein 500 Euro Belohnung.

2200 Euro hatten die rund 70 Leichtathleten bereits durch ihren Sponsorenlauf gesammelt. Sie waren am Sonntagmorgen einmal um den Mühlenteich gelaufen. Die Strecke ist einen Kilometer lang. „Wir wollen den Hochsprung wieder nach vorne bringen“, sagte Plaß und sprach direkt Bürgermeister Gerd-Christian Wagner an, der ebenfalls unter den Gäste weilte. Die Stadt müsse nun dafür sorgen, dass der Ascheboden an der Hochsprunganlage im Waldstadion saniert werde, ansonsten sei dort weder Training noch Wettkampf möglich. Die Leichtathletik-Abteilung des VTB gehört mit 160 Sportlern zu den größten in der Region.

Eingestimmt auf die Eiswette hatten junge Leute. Lehrer Niels Hoffmann trat mit seiner Bläserklasse 8b des Lothar-Meyer-Gymnasiums auf. Bei null Grad ist das für Musiker und Instrumente ein schwieriges Unterfangen, doch die Jugendlichen meisterten das gut. Nach dem Volkslied „Wenn alle Brünnlein fließen“ präsentierten die Klasse einen Melodienstrauß der Beatles und das „Lied von der Maus“.

In einer langen Reihe gingen die VTB-Leichtathleten mit Katharina Aey sowie den Wettpaten Matthias Brauer und Ralf Tjarks an der Spitze von der Bühne am Landhotel durch das Publikum zum Mühlenteich. Dort wurde eine Fackel entzündet, mit der sich Katharina Aey aufs Eis begab, das sogleich einbrach. Die junge Frau bahnte sich, mit Neoprenanzug und Anglerhose geschützt, ihren Weg zur nahen „Insel“ und zurück. Dabei feuerten die Zuschauer sie mit „Katharina, Katharina“-Rufen an.

Die Eiswette war nicht das einzige, was die Zuschauer am Sonntagmorgen erleben durften. So demonstrierte die DLRG Varel, wie ein Mensch, der ins Eis eingebrochen ist, fachmännisch gerettet wird. Moderator Yasha Kube traf dabei auch ein aufmerksames Publikum.

Auch die Freiwillige Feuerwehr, Wettgegner der Wfv im vergangenen Jahr, war mit einem Einsatzwagen und mehreren Feuerwehrleuten zum Mühlenteich gekommen und warb für ihr Anliegen; denn die Freiwillige Feuerwehr braucht neue Mitglieder.

Ebenso auf großes Interesse stieß die Jägerschaft Friesische Wehde Süd, die mit ihren ausgestopften Tieren ihr Anliegen von Hege und Pflege der Natur vermittelte.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-friesland 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.