• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

Dangast: Weltnaturerbe-Portal schlägt weiter Wellen

16.11.2013

Dangast Vier Architekten haben ihre Vorstellungen für die Gestaltung des Weltnaturerbe-Portals in Dangast vorgestellt. Im Betriebsausschuss Eigenbetrieb Kurverwaltung Dangast (die NWZ  berichtete) erläuterten sie ihre Entwürfe. Johann Boner, Dangast: Sein Entwurf sieht eine große Glasfassade, Verkleidungen aus Zinkblech und Holz (Anmutung von Treibholz) vor. Nachteil: Die Kosten würden mit 750 000 Euro deutlich über den 600 000 Euro liegen, die veranschlagt sind. Ulrich Recker, Westerstede: Holz, das ergraut, und Glas schlägt der Architekt vor, der in Varel das behindertengerechte DRK-Haus in der Berliner Straße konzipiert hat. Als Alternative für ein flaches Dach schlägt er ein begehbares Dach in Form einer Welle vor. Kosten für ein Dach ohne Welle: 655 000 Euro. Prof. Andreas Schneider, Bremen: Er schlägt eine Fassade in Anlehnung an eine Yacht vor. Keine Balkone zur Südseite, die Fenster erhalten eine Metall-Laibung, die Fassade wäre weiß verputzt, der Sockel in Klinker. Kosten: 559  000 Euro.  Hartmut Kapels, Zetel (entworfen von Monika Rütters): Die oberen Ebenen sollen eine farbige Metallfassade erhalten, die Wellenspiel und Wattstruktur aufnehmen. In einer zweiten Variante dominiert ein großer Bogen den Eingangsbereich, gestützt von farbigen Glasstelen. Kosten: 616 000 Euro.

Kritik äußerte Karl-Heinz Funke (Zukunft Varel) an dem Welterbe-Portal, das den Blick versperre. Die vorgestellten Entwürfe würden architektonisch schön geredet. das wurde wiederum von Hergen Eilers (CDU) und Djure Meinen kritisiert. „Peinlich berührt“ vom Niveau von Funkes Kritik sei er, sagte Meinen. Die Entwürfe seien vielmehr inspirierend. Auch Jürgen Bruns (SPD) wertschätzt die Entwürfe, sie zeigten unterschiedliche Herangehensweisen. Lob gab es auch von Bürgermeister Gerd-Christian Wagner, der den Architekten dankte, sowie Rudi Böcker (BBV). Eine Jury soll nun einen Entwurf auswählen. Ausschuss-Vorsitzender Iko Chmielewski fand keinen Entwurf, „der mich überzeugt“. Drei Varianten überstiegen den Kostenrahmen.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2018
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.