• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Varel

Zwischen besinnlich und kitschig

16.12.2016

Varel Dem vorweihnachtlichen Stress konnten die abendlichen Besucher des Bahnhofs am Mittwoch und Donnerstag schnell vergessen. Sie erlebten im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Stadtmarketings „Kultur am Haltepunkt“ mit „Swingin’ Santa“ eine verrückt-besinnlich-musikalische Weihnachtscomedy. Das Frauentrio mit Mary Kehl, Tina Meyer und Anni Heger alias „Swingin‘ Mary“, „Sweet Tina“ und „Sugar Annie“ aus Oldenburg feierten mit den Besuchern ein Fest rund um den zuckersüßen Weihnachtskitsch aus den USA.

Dabei ging es nicht nur um das Vortragen normaler Weihnachtslieder wie „Let it snow“ oder „Rudolph the red-nosed Reindeer“, sondern das Trio swingte und sang sich durch eine Auswahl bekannter und unbekannter Christmas-Klassiker. In ihrer temporeichen Revue nahmen die Musikerinnen Weihnachtsbräuche auf die Schippe.

Die US-Amerikanerin Mary vermisst hier im Norden das typisch amerikanische Weihnachtsfest. Doch ihre Freundinnen Tina und Annie lassen sie an Heiligabend nicht im Stich. Mary hatte schon alles vorbereitet: Barack Obamas Konterfei steht auf dem Kamin, in dem ein künstliches Feuer lodert und der Weihnachtsbaum quillt vor Lametta und bunten Girlanden über.

Um das Warten auf einen ominösen Besucher aus London zu überbrücken, stimmen die Freundinnen amerikanische Weihnachtslieder an. Sie singen „Jingle Bell Rock“ und „Santa Claus is coming to town“. In ihren Dialogen zwischen den Liedern wurden weihnachtliche Gewohnheiten hinterfragt. Warum die Amerikaner Socken vor dem Kamin aufhängen, möchte Annie wissen.

Auf Marys Erklärung, darin sollen Geschenke Platz finden, fragte sie: „Und was macht ihr, wenn ihr ein Auto verschenkt?“ Die Tatsache, dass Santa Claus, ständig auf aller Welt Kekse naschend, durch Schornsteine kriecht, besorgt Tina: „Wie soll er da noch durch die Schornsteine passen?“ In bestem „Denglisch“ hinterfragte das Frauentrio deutsch-amerikanischen Klischees. „When it‘s smelly and you‘re crying, all your cookies are burning and dying.“ Die deutsche Erklärung: „Wenn es riecht und du bist am flennen, sind die Kekse wohl am brennen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.