• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Vechta

Berufsschule: Als Landessieger zum Bundeswettbewerb

13.04.2011

NIENBURG Ihr Erfolg als Landesbeste im Berufswettbewerb der „Grünen Sparte“ in Nienburg hat Adrian Hülsmann (Bakum) und Rene Vaske (Addrup) Startberechtigungen für den Bundeswettbewerb in der Sparte Tierwirtschaft in Baden-Württemberg, wo sie Niedersachsen vertreten werden, verschafft. Hülsmann absolviert eine Ausbildung zum Tierwirt (Schweinehaltung) auf dem Betrieb Franz Timphaus (Märschendorf). Vaske lernt bei Peter Fangmann (Schwege). Studiendirektor Josef Batke, Agrarkoordinator der Vechtaer Justus-von-Liebig-Schule, verbucht das Abschneiden seiner Schüler in Nienburg, wofür die Qualifikation Anfang Februar in Vechta und Mitte März in Cloppenburg erfolgte (die NWZ  berichtete) als „vollen Erfolg“. Weitere gute Platzierungen errangen die Vechtaer Schüler Bianca Hartwich (Hauswirtschaft, Rang 6), Heinrich Kruse (Landwirtschaft, Rang 5) und Sören Mohrmann (Landwirtschaft, Rang 10) sowie Hubert Hörstmann (landwirtschaftl. Fachschule, Rang 10).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.