• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Vechta

Bürgerwehr Vechta soll Aktionen abgesagt haben

21.01.2016
NWZonline.de NWZonline 2016-01-21T08:49:16Z 280 158

Nach Heftigem Protest:
Bürgerwehr Vechta soll Aktionen abgesagt haben

Kreis Vechta Die breite Front klarer Absagen heimischer Vertreter von Parteien, Institutionen und der katholischen Kirche an das Ansinnen der kreisweiten Gruppe „Bürgerwehr Vechta“, am Wochenende erstmals öffentlich in Aktion zu treten, zeigt erste Wirkung. Nach einem Abstimmungsgespräch am Mittwoch, 20. Januar, soll die Bürgerwehr ihre geplanten Aktionen wie Stadtstreifen an den Wochenenden abgesagt haben. Zudem kündigte die Gruppe an, ihre Facebook-Seite und den Internetauftritt zeitnah zu löschen.

Eine Entscheidung, die auch Sebastian Ramnitz, Mitinitiator und Sprecher der Vechtaer Gruppe Contra Rassismus, die – wie berichtet – unter dem Slogan „Bürgerwehr Vechta blockieren“ zum Protest gegen Rassismus, Sexismus und Gewalt aufgerufen hatte, verfolgte. Ramnitz kündigte an, die weiteren Entwicklungen auf Facebook und im Netz genau zu verfolgen.

Der Termin für die Protestkundgebung am Freitag, 22. Januar, ab 20 Uhr im Bereich Europaplatz steht derweil fest. Geplant sind unter anderem Redebeiträge und ein Demonstrationszug sowie ab 23 Uhr eine Abschlusskundgebung.

Um eine gesicherte Aufzugsstrecke zu gewährleisten wird die Polizei auch einen Teil der Großen Straße absperren. Im Einsatz werden neben Beamten der Polizeiinspektion (PI) Cloppenburg/Vechta auch Verstärkungen der Bereitschaftspolizei sein, so deren Sprecherin Maren Fokken.